6 Fakten über die Trennung von einem Narzissten

Die Psychologin Karyl McBride beschreibt in ihrem neuen Buch, warum die Trennung von Menschen mit narzisstischen Charakterzügen so schwierig ist.

Das Leben mit einem Narzissten ist hart – doch die Trennung ist noch härter. Das sagt die Psychologin Dr. Karyl McBride, die jahrelange Erfahrung mit der Behandlung von Familien hat, deren Leben von Narzissten beeinflusst wurden, in ihrem neuen Buch: „Will I Ever Be Free of You? How to Navigate a High-Conflict Divorce from a Narcissist and Heal Your Family“ („Werde ich jemals von dir frei sein? Wie man eine konfliktbehaftete Scheidung von einem Narzissten durchsteht und wie die Familie wieder heilen kann”). Viele Menschen entwickeln narzisstische Eigenschaften im Laufe ihres Lebens, aber „echte“ Narzissten sind seltener. In etwa acht Prozent aller Männer und 5 Prozent aller Frauen sind davon betroffen.

Die Familientherapeutin legt mit ihrem Buch einen Leitfaden vor, wie Menschen aus narzisstischen Beziehungen wieder herauskommen. Darin beantwortet sie die wichtigsten Fragen rund um Narzissmus selbst, warum eine Scheidung von einem Narzissten nicht einfach ist und wieso ein langer Rechtsstreit eine willkommene Spielwiese für Narzissten ist. Ein Narzisst verursache noch mehr Chaos im Scheidungsprozess, so die Expertin. Vor allem für Kinder kann dieser Prozess traumatisierend sein. Umso wichtiger ist es, dass Kinder hier wieder heil herauskommen.

Das Buch ist in drei Abschnitte gegliedert – „Das Problem erkennen“, „Ausbrechen“ und „Heilen“. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

1: Was ist Narzissmus überhaupt?

Narzissten werden oft als Wichtigtuer und Prahler beschrieben, die nur mit sich selbst beschäftig sind. Wenn jemand prahlerisch ist und viel über sich selbst redet, ist das aber noch nicht schädlich für seine Mitmenschen. Wenn man es aber mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung zu tun hat, dann ist das jemand, der keine Empathie zeigen kann, der sich nicht in seine Partner oder Kinder einfühlen kann. Oft kommen Narzissten mit einer charmanten und sehr verführerischen Art in eine Beziehung, daher kann der Anfang sehr schön sein, so die Expertin. Doch bald dreht sich der Wind und die Beziehung endet in einem emotionalen Rosenkrieg. Warum? Narzissten mangelt es, wie bereits erwähnt, an Mitgefühl, sie sehen sich als nicht verantwortlich für ihr Verhalten. Sie schaffen sich ihre Welt so, dass sie sich um sie dreht. Sie nutzen andere aus, um für sich selbst einen Nutzen daraus zu ziehen. Wenn Sie sich einer Beziehung mit einem Narzissten befinden, dann entdecken Sie letztlich, dass Sie nur dazu da sind, um dem anderen zu dienen.

2: Warum ist es so schwer, sich von einem Narzissten zu trennen?

Wenn Menschen in einer Beziehung mit einem echten Narzissten sind oder auch nur mit Menschen, die viele narzisstische Züge aufweisen, dann kann das eine traumatische Erfahrung für sie und ihre Kinder werden. Wenn sie sich dann entscheiden, sich scheiden zu lassen oder sich zu trennen, wird das Ganze zu einem noch größeren Albtraum. Es folgen Anwälte, Therapeuten, Richter und lange Stunden des Kampfes. Sich von einem Narzissten scheiden zu lassen, wird nicht „normal“ über die Bühne gehen – weil sie nie darüber hinwegkommen werden. Sie suchen Rache - und vor Gericht können sie das ausleben.

3: Gibt es Hilfe für Menschen mit narzisstischen Zügen?

Je mehr narzisstische Züge ein Mensch hat, desto größere Probleme hat er in Beziehungen und als Elternteil. Um jemandem mit narzisstischen Zügen zu helfen, ist es nötig, dass dieser selbst sein Verhalten reflektiert. Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung suchen keine Hilfe, da sie oft nicht selbstreflexiv sind und ihre eigenen Gefühle gar nicht kennen. Stattdessen geben sie anderen die Schuld.

Lesen Sie weiter auf Seite 2!

4: Wie kann ich verhindern, dass ich in so eine Beziehung hineinrutsche?

Dr. McBride hat einige Fragen zusammengeschrieben, die helfen können, um sich bewusst zu werden, ob der Partner narzisstische Züge hat oder nicht. Generell, so McBride, sei es schwierig das am Anfang zu erkennen, weil sich die Charaktereigenschaften meist erst später zeigen. Dennoch kann man sich fragen: Will diese Person dich wirklich als Menschen kennenlernen? Will sie wirklich in dein Leben und deine Aktivitäten involviert werden – in deinen Freundes- und Familienkreis? Oder geht es nur um sie und ihre Welt?

5: Wie fühlt sich ein Narzisst nach einer Scheidung?

Er kommt nicht darüber hinweg, sagt die Expertin. Andere Menschen sind verletzt und wütend – aber sie leben ihr Leben weiter und vergessen es. Narzissten werden jedoch immer damit weitermachen, dem Partner Vorwürfe zu machen und ihm schaden zu wollen. Das machen sie in langen und mühsamen Scheidungsverfahren, die viel Geld kosten.

6: Welche anderen Folgen hat das?

Die Familientherapeutin ist vor allem um das Wohl der Kinder besorgt. „Kinder machen schon bei einer normalen Scheidung wahnsinnig viel durch. Bei solchen Scheidungen wird die Trennung in den Mittelpunkt ihres Lebens gerückt, ob sie wollen oder nicht“, so die Expertin. Das habe dramatische Folgen für die Kinder. Die Entscheidung, sich vom Partner zu trennen, wird auch meist deswegen getroffen, weil man sieht, dass die Beziehung dem Kind schadet. Wichtig sei es vor allem bereits vor der Trennung Therapeuten und Hilfe zu suchen.

Aktuell