6 Dinge, die passieren, wenn wir keinen Sex haben

Zuviel zu tun, gerade keine/n PartnerIn oder einfach keine Lust? Gründe fürs Zölibat gibt es viele. Auf unsere Körper kann die Abstinenz aber Auswirkungen haben.

Wie oft? Wie lang? Mit wie vielen PartnerInnen? Das perfekte Sexleben ist eine sehr individuelle Geschichte, wir wollen uns nicht mit irgendwelchen Regeln aufhalten. Nur soviel ist sicher: Sex tut, wenn er freiwillig ist, unseren Körpern ziemlich gut. Eine längere Abstinenz kann einige Nebenwirkungen auf uns und unserer Körper haben.

6 Dinge, die mit deinem Körper passieren können, wenn du keinen Sex hast

1.) Die Scheidenwand kann ausdünnen

Eine so genannte vaginale Atrophie betrifft vor allem Frauen in der Menopause. Zu den Symptomen zählen Ausfluss, Brennen, Jucken und Schmerzen beim Wasserlassen und während des Sex. Regelmäßige Orgasmen können die Symptome aber lindern: Die erhöhte Blutzirkulation während des Höhepunkts hilft, Entzündungen und Trockenheit vorzubeugen.

2.) Die Vagina kann sich trocken anfühlen

Weniger Sex (und Orgasmen) kann zu niedrigeren Östrogenwerten führen - was wiederum zu vaginaler Trockenheit führen kann. Eine trockene Scheide macht anfälliger für Entzündungen und Infektionen. Die Scheidenfeuchtigkeit schützt außerdem beim Sex: Sie vermindert die Reibung und damit die Verletzungsgefahr.

3.) Deine Menstruationsbeschwerden können schlimmer werden.

Sex während der Periode kann die Menstruationsbeschwerden verringern - sofern wenn die Frau Lust hat. Im Zölibat verschwindet diese Möglichkeit der Schmerzbehandlung.

4.) Du könntest gestresster sein

(Guter) Sex kann die Stresslevel senken und uns zu ausgeglicheneren Menschen machen, das bestätigen auch wissenschaftliche Studien. Im Umkehrschluss gilt dann: Kein Sex, viel Stress.

5.) ... oder trauriger.

Körperkontakt ist für unser Wohlbefinden essentiell. "Beim Sex gibt es naturgemäß viel Hautkontakt, so kann man gegenseitig die Stimmung des Anderen regulieren, weil das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet wird" erklärt die Sextherapeutin Sari Cooper im Reader's Digest.

6.) Aber wahrscheinlich hast du auch seltener eine Blasenentzündung

Frauen bekommen Blasen- und Harnwegsentzündungen immerhin oft vom Geschlechtsverkehr. Statt des kompletten Verzichts tut es Pinkeln nach dem Sex aber auch.

Aktuell