6 Dinge, die Frauen sagen, wenn sie keinen Sex wollen

Nix mit "Bin so müde, sorry!". Nach #MeToo haben wir ein paar Vorschläge abseits von Ausflüchten und Entschuldigungen.

"Frauen haben keine Lust auf Sex." Das ist ein altes Narrativ der patriarchalen Gesellschaft. Frauen haben "Kopfweh" und "ihre Tage", oder sie sind "müde". Wenn sie "nicht in Stimmung sind", können sie aber jederzeit vom Gegenteil überzeugt werden, der Mann muss sich nur genug anstrengen! Grantige Frauen müssen immerhin nur "mal wieder richtig durchgenommen werden". Ein schlichtes "Nein" gilt oft nicht.

Was passiert also? Frauen flüchten sich in Begründungen, die viel zu oft auch Entschuldigungen sind. In all diese "Ich bin zu müde"'s und "Ich muss morgen früh aufstehen"'s.

Wir haben da ein paar Alternativvorschläge:

6 Sätze, die Frauen sagen sollten, wenn sie keinen Sex wollen

1.) Ich habe keine Lust auf Sex.

2.) Ich möchte nicht mit dir schlafen.

3.) Nein, ich mag nicht.

4.) Ich hab keine Lust.

5.) Ich will nicht.

6.) Ugh nein, ich mag nicht.

Freilich ist das ein vielschichtiges Problem. Es geht aber nicht nur um die Ignoranz gegenüber der Sexualität von Frauen und dass ihre Lust oft Nebensache ist. Nicht nur um das nicht gewährte Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper, den man doch selbst am besten kennt. Es geht auch um geforderte und viel zu leichtfertig gegebene Erklärungen über Lust und Unlust.

Sex, aber, ist keine Verhandlungssache.

Es braucht keine Erklärungen, keine Ausreden und schon gar keine Entschuldigungen. Die Sache ist nämlich ganz einfach: Wer keinen Sex will, der will keinen Sex. Und weil jeder Mensch über seinen eigenen Körper bestimmen darf, braucht es auch keine Ausflüchte, um in Ruhe gelassen zu werden. Das gilt für harmlose Flirts und feste Beziehungen, für One-Night-Stands und On-Off-Gspusis. Das gilt immer und für alle(!) Geschlechter.

Und es ist nur eines der Dinge, die wir aus der #MeToo-Debatte gelernt haben sollten.

Aktuell