6 Charakterzüge, an denen du eine*n verdeckte*n Narzisst*in erkennst

Ein*e Narzisst*in kann deine Selbstachtung strapazieren, ein*e verdeckt*e Narzisst*in kann dir noch dazu gesundheitlich schaden – ohne, dass du es merkst.

Narzissmus

Sie sind großkotzig, wollen ständig im Mittelpunkt stehen und Gespräche, die sich nicht nur um sie selbst drehen, finden sie langweilig – diese Merkmale werden Menschen mit narzisstischen Persönlichkeiten üblicherweise zugeschrieben. Neben dem exhibitionistischen Typ gibt es allerdings auch noch den vulnerabel-fragilen Typus. Narzissmus und Zurückhaltung schließen einander nämlich nicht aus.

Schüchterne Narzisst*innen

Der vulnerabel-fragile Narzissmus wirkt zunächst untypisch: Depressive Stimmung, Ängstlichkeit und Scham sind zentrale Merkmale, die eigentlich so gar nicht mit dem klassischen Bild von Narzisst*innen zusammenpassen. Man bezeichnet vulnerabel-fragilen Narzissmus daher oft auch als "verdeckten Narzissmus". Menschen mit diesem Typus haben zwar auch große Schwierigkeiten, sich in andere hineinzuversetzen und sind sensibel für Kritik, stellen sich aber anders als exhibitionistische Narzisst*innen nicht in den Mittelpunkt, um diese Unsicherheiten zu überspielen. Ganz im Gegenteil: Von verdecktem Narzissmus betroffene Menschen leiden oft an Depressionen und suchen dementsprechend deutlich häufiger therapeutische Hilfe auf.

Was verdeckten Narzissmus so gefährlich macht

Der verdeckte Typus ist einer der ungesündesten und schädlichsten Formen des Narzissmus, der man begegnen kann. Durch eine scheinbar äußerst defensive Art und emotionale Verwundbarkeit bauen verdeckte Narzisst*innen Mitgefühl und Nähe bei ihrem Gegenüber auf, das oft in Manipulation endet – ohne, dass das Umfeld es bemerkt. Diese Charaktermerkmale können helfen, verdeckte Narzisst*innen zu entlarven:

1. Charme

Verdeckte Narzisst*innen können irrsinnig charmant sein – allerdings hauptsächlich dann, wenn sie etwas von dir wollen. Wenn sie sich einen Vorteil daraus versprechen, können sie Empathie vortäuschen und ihren Charme spielen lassen.

2. Kaum Entschuldigungen

Ähnlich wie mit dem Charme verhält es sich auch mit Entschuldigungen: Verdeckte Narzisst*innen können nur dann etwas zugestehen, wenn es ihnen etwas bringt. Mit verdeckten Narzisst*innen zu diskutieren ist vergebene Liebesmühe. Sie müssen immer Recht haben, nachgeben empfinden sie als Kränkung. Wenn also dann einmal eine Entschuldigung kommt, dann nur, wenn sie unmittelbar danach etwas von dir wollen.

3. Schuldzuschreibungen

Ein besonderes Merkmal vom verdeckten Narzissmus ist mangelnde Verantwortung: Betroffene Personen übernehmen keinerlei Verantwortung für ihr eigenes Unglück, schuld sind immer die Anderen. Ihr ganzes Unglück scheint aus den Handlungen anderer Personen zu resultieren, sie sind das vermeintliche Opfer.

4. Neid

Verdeckte Narzisst*innen wollen immer das, was andere haben. Das heißt auch, dass sie keine Dankbarkeit zeigen können – weder für Materielles, noch für empathische Menschen in ihrem Umfeld. Andere haben’s grundsätzlich immer besser als sie. Gleichzeitig glauben aber verdeckte Narzisst*innen auch, dass alle Menschen neidisch auf sie sind.

5. Kritik

Ebenso wie der exhibitionistische Typus sind auch Menschen mit dem verdeckten Typus eigentlich extrem unsichere Personen. Exhibitionistische überspielen die Unsicherheit, indem sie sich mit scheinbar positiven Merkmalen in den Vordergrund drängen, verdeckte Narzisst*innen versuchen eher, sich selbst besser zu fühlen, indem sie andere schlecht machen. Sie sind übertrieben kritisch und werten Arbeiten von anderen grundsätzlich ab. Menschen im Umfeld von verdeckten Narzisst*innen fühlen sich demnach oft dumm und unbedeutend.

6. Negative Gefühle

Wenn sie sich schlecht fühlen, wälzen sie die negativen Gefühle auf ihr Umfeld ab. Und nicht nur das: Verdeckte Narzisst*innen fühlen sich besser, wenn du dich schlecht fühlst.

 

Aktuell