5 Tipps für den perfekten Garten am Balkon

Paradeiser aus dem Eigenanbau schmecken einfach besser! Expertin Andrea Heistinger verrät, wie man auch auf kleinstem Raum frisches Gemüse anbauen kann.

1. Was gilt es beim Balkongärtnern zu beachten?
Wichtig ist, dass die Gefäße groß genug sind. Dann wachsen die Gemüsepflanzen gleichmäßig und man muss nicht so oft gießen.

2. Was lässt sich am Balkon gut anbauen?
Auf jeden Fall Kräuter wie Ysop oder Zitronenverbene und Blattgemüse wie Erbsensprossen, Asia-Salate, Mangold, Rucola, Eiskraut, ...

3. Wovon sollte man eher die Finger lassen?
Alles, was eine lange Reifezeit hat oder viel Platz braucht, eignet sich für den Balkon nicht. Zum Beispiel Kraut, Karfiol, Sellerie oder Gurke.

4. Was ist mit der Ausrichtung des Balkons?
Die spielt eine wichtige Rolle. Auf Südbalkonen etwa wachsen Paprika, Tomaten, Chili, Melanzani, Basilikum oder Rucola gut.

5. Und wer fühlt sich da nicht wohl?
Schnittlauch oder Minze zum Beispiel. Grob gilt: Mediterranes passt auf den Südbalkon, Salate und Blattgemüße auf Ost- und Westbalkone.

Andrea Heistinger ist freie Agrarwissenschafterin, Beraterin und Autorin. Sie beschäftigt sich mit sozialen Fragen in der Landwirtschaft ebenso wie mit Kulturpflanzen und dere Züchtung.
Sie lebt in Schiltern in Niederösterreich.

www.andrea-heistinger.at

Aktuell