5 Schritte: Wie du deine Brüste selbst abtasten kannst

Die jährliche Vorsorgeuntersuchung ist für die Früherkennung von Brustkrebs wesentlich - ebenso, dass Frauen lernen, sich selbst monatlich die Brust abzutasten. Emine von Discovering Hands zeigt euch in einem Video, wie es geht.

Frau hält pinke Schleife

In Österreich erkrankt jede achte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs – es ist somit die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Früherkennung kann die Heilungschancen wesentlich erhöhen. Neben der jährlichen Vorsorgeuntersuchung und der Mammographie ab dem 40. Lebensjahr ist es auch empfehlenswert, sich die Brüste selbst monatlich abzutasten. Doch wie funktioniert das am besten? Discovering Hands bietet Schulungen an, bei denen Frauen genau das lernen.

Was Discovering Hands ertasten können

Bei Discovering Hands führen blinde bzw. sehbehinderte Frauen Brustuntersuchungen durch, die durch ihren ausgeprägten Tastsinn besonders kleine Knötchen entdecken können. Die medizinisch-taktilen Untersucherinnen ertasten Tumorgrößen von 6 bis 8 Millimeter – zum Vergleich: Ärzt*innen können Knotengrößen von 10 bis 20 Millimeter erkennen, Patientinnen ertasten Knoten in der Größe von 25 Millimeter. Das gemeinnützige Sozialunternehmen will dazu beitragen, dass Brustkrebs in einem so frühen Stadion erkannt werden kann, dass er heilbar ist.

Schulungen zur Selbstabtastung

Neben den taktilen Brustuntersuchungen bieten die Tastexpertinnen auch einstündige Schulungen an, in denen Frauen lernen können, wie sie ihre Brust genau abtasten können. Die Selbstuntersuchung ist ein wesentlicher Baustein in der Brustkrebsvorsorge – wobei diese nicht die jährliche Vorsorgeuntersuchung und Mammographie sowie Ultraschall ersetzen kann. Die Schulung ist in 5 Schritte geteilt:

Schritt 1: Selbstbetrachtung im Spiegel. Gibt es Hautaufälligkeiten? Sind die Brustwarzen eingezogen? Gibt es Dellen? Hat sich die Brustform oder Brustgröße geändert?

Schritt 2: Jetzt werden beide Brüste mit einer Hand abgestrichen.

Schritt 3: Als nächstes werden im Liegen beide Brüste abgetastet.

Schritt 4: Im Liegen wird auch die Brustwarzenregion abgetastet.

Schritt 5: Schließlich wird die Lymphnotenregion befühlt.

Medizinisch-taktile Untersucherin Emine gibt im folgenden Video ein paar Einblicke:

Darauf solltet ihr bei einer Selbstuntersuchung achten

Der beste Zeitpunkt für eine Selbstuntersuchung variiert: Frauen, die menstruieren, sollten die Untersuchung immer im Zeitraum vom dritten bis zum zwölften Tag nach Beginn der Menstruation durchführen. Frauen, die die Pille nehmen, erst dann, wenn sie die Pille ausgenommen haben. Frauen, die im Wechsel sind, sollten darauf achten, die Schulung immer zum gleichen Zeitpunkt des Monats durchzuführen.

 

Aktuell