5 Illustrationen, die jede Endzwanzigerin nachvollziehen kann

Illustratorin Julie Houts spricht uns mit ihren Zeichnungen aus der Seele.

Es gibt Dinge und Situationen im Leben, die kennen wir alle - würden sie trotzdem niemals offen vor anderen zugeben. Illustratorin Julie Houts schafft es diese Momente in humorvolle Zeichnungen zu packen und uns damit aus der Seele zu sprechen.

Die Zeichnungen sind mittlerweile nicht mehr nur das persönliches Ventil der Illustratorin, sondern das von vielen Frauen. Ihre Bilder helfen über kleine "Makel" hinwegzukommen - und sie einfach mit Humor zu nehmen.

Der Erfolg gibt Houts recht: Auf ihrem Instagram-Account folgen dem Multitalent (Houts arbeitet hauptberuflich als Womenswear-Designerin bei J.Crew) mittlerweile 150 Tausend Menschen, im letzten Jahr arbeitete sie bereits mit großen Modefirmen wie Stylebop oder Vogue zusammen.

Wir zeigen 5 Illustrationen der New Yorkerin, die jede Endzwanzigerin nachvollziehen kann:

1. Freitagabende verlaufen etwas anders als mit Anfang Zwanzig (Pizza!!!)

2. Statt uns selbst, analysieren wir lieber die Psyche unserer Freundinnen - und vergessen dabei ein wenig auf unser eigenes Wohl

3. Das Outfit, das wir vor einigen Jahren noch bei der coolen Undergound-Party gerockt haben, sieht heute nicht mehr ganz so gut an uns aus

4. Treffen außerhalb unserer Wohnung? Sagen wir auch mal kurzfristig ab und essen stattdessen indisches Essen auf der Couch

5. "Mit Ende Zwanzig hab' ich meine Finanzen bestimmt besser im Griff" Tja...

Aktuell