5 Gründe, warum du ständig blaue Flecken hast

Gute Nachrichten für alle Mitglieder des Teams "Mysteriöse blaue Flecken": Es gibt eine Erklärung – und nein, wir sind nicht einfach alle nur patschert.

Blaue Flecken

Auf 9Gag und diversen Meme-Seiten auf Instagram ist man sich sicher: Frauen verbringen einen beachtlichen Teil ihres Lebens damit, herauszufinden, woher die vielen ominösen blauen Flecken kommen. Tatsächlich hat die Bildung von Hämatomen aber rein gar nichts mit dem Geschlecht zu tun.

Hämatome sind nichts anderes als eine kleine Verletzung des Gewebes. So kann das Blut aus den Gefäßen in die Haut hinein laufen, wodurch sich die Haut von außen optisch verfärbt. Tatsächlich bekommen manche Menschen aber leichter blaue Flecken als andere. Das kann verschiedene Gründe haben:

1. Du bist einfach alt.

Mit dem Älterwerden wird auch das Gewebe rund um die Blutgefäße dünner, wodurch Blutgefäße leichter verletzt werden können. Zudem wird unsere Haut auch immer schwächer und nimmt an Elastizität ab – die Bildung von blauen Flecken wird so begünstigt.

via GIPHY

2. Du nimmst Medikamente.

Einige wenige Medikamente greifen unsere Haut an, schwächen sie, machen sie dünner. Wenn du also kortisonhaltige Medikament nimmst, können sie der Grund für deine mysteriösen blauen Flecken sein.

3. Du isst zu wenig Vitamine.

Vor allem Vitamin C und Vitamin D sind wichtig für Blutgefäße und Haut. Kein Wunder also, dass ein Vitaminmangel also dazu führen kann, dass man schneller blaue Flecken bekommt.

via GIPHY

4. Es steckt eine Krankheit dahinter.

In seltenen Fällen können blaue Flecken auf eine Blutgerinnungsstörung hindeuten. Wenn das Blut nicht normal gerinnt, können sogar kleine, kaum spürbare Verletzungen zu dunklen blauen Flecken führen.

5. Du verbringst viel Zeit in der Sonne.

Der Alterungsprozess bringt mehr blaue Flecken mit sich, ergo begünstigen auch alle Angewohnheiten, die unsere Haut schneller altern lassen, die Bildung von Hämatomen; sprich: Sonnenbaden, Rauchen, Alkohol.

via GIPHY

 

Aktuell