5 Gründe, warum die Frauen des Österreichischen Nationalteams eine absolute Inspiration sind

Natürlich gibt es viele mehr. Doch wir haben die Top 5 inspirierenden Gründe über das Österreichische Frauen-Fußballteam gesammelt.

Viki Schnaderbeck, Torfrau Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger

Sie haben es bis in das Viertelfinale der Europameisterschaft 2022 geschafft. Verdient, wie wir finden. Die Österreichische Fußballmannschaft der Frauen zeigt nämlich schon seit 1990 was geballte Frauenpower bedeutet. Und das im wahrsten Sinne des Wortes! Wie viele Tore erzielte das Fußballteam bei seinem treffsichersten Spiel? Wie alt ist die jüngste Spielerin der Mannschaft? Und wie oft hat sich der Kader bereits für eine Weltmeisterschaft qualifiziert? Wir haben die Antworten.

Historisch

Wir beginnen diese Liste mit keiner Geringeren als der inspirierenden Sportlerin Irene Fuhrmann. 2020 wurde die Wienerin und ehemalige Fußballerin zur Teamchefin des Österreichischen Fußball-Bundes bestellt. Damit ist sie die erste Frau in dieser Position und Cheftrainerin des Frauenteams. Außerdem beendete sie 2017 als erste Frau in Österreich den Lehrgang für die UEFA-Pro-Lizenz. Die höchste Trainerlizenz im Fußball. Chapeau!

Heimspiel

Nach wie vielen Toren ist Schluss? Nach elf. Zumindest, wenn es nach der Österreichischen Nationalmannschaft der Frauen geht. 2003 schoss die Mannschaft bei einer EM-Qualifikation in Österreich – genauer in Waidhofen an der Ybbs – elf Tore gegen Armenien. Es war der bisher höchste Sieg des Fußballteams. Fun Fact: Das Österreichische Nationalteam der Männer erreichte in seinem treffsichersten Spiel bei einer Fußball-Weltmeisterschaft einen Rekord von sieben Toren.

Finale, ooohh

Oder fast! Auch heuer qualifizierte sich das Nationalteam für die EM in England. Sie eröffneten das Turnier und spielten dabei gegen die Gastgeberin. Mit fast 70.000 Besucher*innen wurde mit diesem Eröffnungsspiel im bekannten Old Trafford Stadium der Rekord für das meistbesuchte EM-Spiel der Frauenmeisterschaft erreicht. Es war das einzige Spiel, das die Österreichische Mannschaft verlor. Ihr Ehrgeiz und Talent brachte die Sportlerinnen bis in das Viertelfinale der Meisterschaft. Richtig nice!

Glück im Unglück

Mit 19 Jahren ist Annabel Schasching die jüngste Fußballerin im derzeitigen Österreichischen Frauen-Nationalteam. Fast hätte sie bei der Europa Meisterschaft 2022 nicht mitgespielt. Wegen positiver Coronafälle durfte sie und eine andere Spielerin aber als Back-Up nach England mitreisen. Anfang Juli wurde sie dann in den Kader für die Endrunde der EM nachnominiert. You rock!

Erfolgreich

Schon 2011 qualifizierte sich das Team der Österreichischen Frauen für die WM. Die Sportlerinnen trafen unter anderem auf Spanien, England und die Türkei. Österreich schaffte es damals auf den dritten Platz. Die nächste WM findet 2023 in Australien statt. Und auch hierfür hat sich die Mannschaft qualifiziert. Dabei wird das Team unter anderem gegen England und Luxemburg spielen. Wir wünschen viel Erfolg!

 

Aktuell