5 Fragen, die der Verhaltenskodex der Kölner Bürgermeisterin aufwirft

"Frauen sollen zu Fremden 'eine Armlänge' Distanz halten"... Wir verstehen nicht ganz? Sollte es nicht eher heißen: Verhaltensregeln für Männer und wie sie mit Frauen umzugehen haben?

Vor einigen Stunden veröffentlichte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker Verhaltsregeln für Frauen, um in Zukunft Belästigungen und gewalttätige Überfälle zu vermeiden. Auch, wenn der Ansatz selbst sicher gut gemeint war, ist die Ausführung eher mangelhaft.

Wir hätten da jedenfalls ein paar Fragen...

"Frauen sollen zu Fremden 'eine Armlänge' Distanz halten"
Oberbürgermeisterin Henriette Reker

1. Wie genau erkenne ich einen Fremden?

An seiner Hautfarbe? Seiner Sprache? Seinem alienartigen Verhalten?? Wieso nennen wir den Kodex nicht gleich "Rassismus für Dummies"?

Führt übrigens meist dazu:

Artikel:"Nirgens habe ich so schlimmen Rassismus erlebt wie in Salzburg." Ein englischer Austauschstudent berichtet.

2. Wieso müssen sich jetzt Frauen anders verhalten?

Sollte es nicht eher heißen: Verhaltensregeln für Männer, wie sie mit Frauen umzugehen haben?

3. Sind wir jetzt wieder an dem Punkt angekommen, an dem Frauen selbst Schuld an ihrer Vergewaltigung sind? #mittelalter

Dieses Thema hatten wir doch schon einmal...

4. Eine Armlänge Platz halten? Am Kölner Karneval?

Funktioniert sicher super. Der Karneval in Köln gilt ja auch nicht als Massenveranstaltung.

5. Was kommt als nächstes?

Die Twittercommunity hat da ein paar Ideen...

Aktuell