5 Dinge, die Frauen mit dickem Haar nicht mehr hören können

Die halbe Damenwelt schreit nach mehr Volumen. Aber was, wenn man von Natur aus zu viele Haare am Kopf hat? Kleiner Tipp: Kommentare und gut gemeinte Ratschläge helfen wenig.

1. "Wozu brauchst du eigentlich immer so viele Haargummis?"

Ganz einfach - weil sie abreißen. Dank Erfindungen wie Invisi Bobbles ist es einfacher geworden, aber selbst die halten dickem Haar nicht ewig stand und leiern (leider) aus.

2. "Hast du es schon einmal mit einem Kurzhaarschnitt probiert."

Die Antwort lautet meistens: Ja. Diese Zeiten versucht man aber verzweifelt aus dem Gedächtnis zu löschen. Je nach Haarstruktur und Schnitt ist das Ergebnis nämlich meistens bescheiden. Volumen wird eben nicht unbedingt weniger, wenn man die Haare kurz schneidet.

3. "Warum lässt du deine Haare nicht einfach beim Friseur mit der Effilierschere ausschneiden?"

Dickes Haar mit der Effilierschere zu verstümmeln um weniger Volumen zu bekommen ist meistens eine sehr schlechte Idee. Je mehr Haare am Kopf und je dicker diese sind, desto eher braucht man "Gewicht" in den Haaren, damit sie nicht unkotrolliert und "frizzy" vom Kopf abstehen. Auch für sehr störrisches, voluminöses Haar gibt es wunderbare Schnitttechniken, je nachdem welchen Schnitt man haben will. Ein/e gute/r Friseur/Friseurin weiß das und wird dementsprechend beraten.

4."Eine erbsengroße Menge Shampoo reicht völlig aus."

Tut sie nicht. Echt nicht. Mit einer erbsengroßen Menge wird bei dicken, voluminösen Haaren gerade einmal der vordere Haaransatz der ersten zehn Zentimeter Oberkopf sauber. Ist so.

5. "Ich versteh nicht, wie man im Bad so lange brauchen kann..."

Dickes Haar braucht länger bis es richtig nass ist, zwei Waschgänge mit Shampoo, Conditioner damit es frisierbar wird und dann muss man auch noch föhnen. Danach noch Styling mit Glätteisen etc.... müssen wir noch mehr sagen?

Aktuell