4 Tipps, um deine Mental Health zu stärken

Bereits gut 15 Minuten Bewegung pro Woche reichen aus, um das mentale Wohlbefinden zu verbessern. Hier sind 4 weitere Tipps, um deine Psyche zu stärken.

Frau mit Hund am Schoss auf Sitzbank in Park

Ausreichend Bewegung, ausgewogene Ernährung und ein positives Mindset sind die Grundlagen für ein gesundes Leben – wissen wir, doch in der Umsetzung hapert es oft. Welche gesunden Routinen helfen uns, Körper, Geist und Seele zu unterstützen? Hier findest du vier Eckpfeiler, um die unsere mentale Balance fördern:

Die psychische Gesundheit beeinflusst unsere Gewohnheiten sowie unser Fühlen und Denken maßgeblich. Mit diesen vier Tipps kannst du deine Mental Health unterstützen:

Lebensstil. Eine gesunde Lebensweise fördert nachweislich die mentale Gesundheit – bestehend aus ausgewogener Ernährung, die den Nährstoffbedarf des Körpers abdeckt, regelmäßiger Bewegung, ausreichend Schlaf und Verzicht auf überhöhten Alkohol- oder Nikotin­konsum. Viel Tageslicht und in der freien Natur zu sein zählen ebenfalls dazu.

Tagesrhythmus. Ein einigermaßen fester Tagesrhythmus, in dem sich Phasen der Herausforderung mit Entspannungsphasen abwechseln, tut der Psyche gut. Gerade am Abend sollte die Entspannung im Vordergrund stehen, um dann gut in den Schlaf finden zu können. Meditation und andere Entspannungs­techniken sorgen für aktives Abschalten.

Soziale Eingebundenheit. Ein stabiles soziales Umfeld schafft Sicherheit und bietet Rückhalt. Das Gefühl der Zu­gehörigkeit und Eingebundenheit sowie dass man um Hilfe fragen kann und auch in schwierigen Zeiten in Verbindung bleibt, stärken die eigene Psyche.

Medienkonsum. Die sozialen Medien erzeugen durch das ewige Vergleichen mit anderen bei vielen Menschen großen Druck sowie Stress durch die Flut an Reizen und Informationen. Der Abend und der Morgen sollten im besten Fall handyfrei sein – auch medienfreie Tage zwischendurch sorgen für Abstand und Entspannung.

Im WIENERIN Podcast gibt es weitere Antworten. Auf Spotify, Deezer und überall, wo es Podcasts gibt!

Sollte es dir oder Menschen in deinem Umfeld psychisch nicht gut gehen, kannst du dich an folgende Anlaufstellen wenden:

- Kostenlose österreichweite Telefonseelsorge (rund um die Uhr): 142
- Ärztefunkdienst (nur Wien): 141
- Sozialpsychiatrischer Notdienst Tel: 01/31330 (täglich 0-24 Uhr)
- 24 – Stunden Frauennotruf der Stadt Wien Tel: 01/ 71 71 9
- "Rat auf Draht" (rund um die Uhr, kostenlos, für Kinder & Jugendliche): 147
- Kostenlose Beratung für Kinder und Jugendliche (Mo-Sa 14.00-18.00 Uhr): 0800/201 440

 

Aktuell