4 Tipps für längeren Sex

Mit diesen leicht umzusetzenden Tricks wird das gemeinsame Liebesspiel zum lang anhaltenden Vergnügen.

Baby, I wanna have sex with you all night.
Was in der Theorie ganz einfach klingt, mag in der Praxis bei vielen Paaren irgendwann nicht mehr so leicht funktionieren.

Wir haben die besten Tipps, damit es das nächstes Mal wieder länger dauert.


1. Bei der Sache bleiben

Genieße den Moment! Wenn beide Partner sich die ganze Zeit nur Druck machen und unbewusst ans Aufhören denken, dann wird der Sex auch schnell vorbei sein, wie Studien beweisen.

Plus: Je mehr sich der Mann darauf konzentriert, den Sex möglichst lang hinauszuzögern, desto weniger achtet er dabei auf die Wünsche seiner Partnerin. Und guter Sex kann nur dann funktionieren, wenn beide Partner zufrieden sind.

Mehr dazu hier: Frauen mit sexistischen Partnern haben weniger Orgasmen

2. Vorspiel

Vorfreude ist die schönste Freude - und das Vorspiel zählen wir definitiv dazu. Es sollte nicht als lästig empfunden werden, sondern als Teil des Liebesspiels, das den Sex intensiviert und noch aufregender macht. Probiert es doch einmal mit Sex-Spielzeug und kleinen Zärtlichkeiten. Manchmal reichen schon Kleinigkeiten, um den Sex wieder aufzupeppen und spannender zu machen. Das Wichtigste ist, dass man mit dem Partner gemeinsam herausfindet, worauf man steht und was zur tatsächlichen Befriedigung führt.

3. Stellungswechsel

Stichwort: Kondition. Es liegt zwar auf der Hand und trotzdem kann man es nicht oft genug sagen: Wer viel in Bewegung ist, wird auch länger Spaß haben. Seid aktiv und wechselt die Stellung. Oder probiert einmal eine neue Position aus? Experimentiert und findet gemeinsam heraus, welche Stellung euch Vergnügen bereitet.

Mehr dazu: Darum fühlt sich Sex in der Hündchen-Stellung so gut an


4. Relax

Sehr oft wird das Liebesspiel durch zu hohe Erwartungshaltung und Stress verkürzt. Deswegen: Durchatmen und genießen! Intensive Duftöle und Partner-Massagen sind eine gute Möglichkeit, um vor dem Sex gemeinsam runterzukommen und den Körperkontakt langsam herzustellen und anschließend schrittweise zu intensivieren.

Mehr dazu: So funktioniert "Necking"

Aktuell