4 Arten, deine Sommerkleider auch im Herbst zu tragen

Noch nicht bereit, dem Sommerkleid Baba zu sagen? Mit ein paar Styling-Tricks machen sich die Lieblingsteile auch in der kühleren Jahreszeit gut!

Styling, Streetstyle, Kleid, Herbst

Halt, Stopp! Die Sommerkleider noch nicht verstauen und sofort wieder aus der Kiste für den Dachboden oder Keller rausholen, denn: Ja, der Sommer neigt sich schön langsam dem Ende zu, das heißt aber nicht, dass unsere liebsten Sommerteile nicht noch in die Herbstverlängerung gehen können. Das sind die besten Tricks, das Lieblingssommerkleid auch im Herbst noch zu tragen – ganz ohne Blasenentzündung, versprochen!

2. Sweatshirt unters Kleid

Besonders Slipdresses eigenen sich perfekt für die Kombination mit einem Langarm-Shirt drunter. Der Klassiker ist hierbei das Streifenshirt, das geht einfach immer. Dazu passen derbe Boots oder Sneakers. Wer’s lieber schick mag, kann auch eine langärmlige Bluse drunterziehen.

3. Oversized Pulli drüberziehen

Egal ob Hoodie, weiter Wollpulli oder Sweater – Hauptsache weit und kuschelig soll das Teil sein. Am besten passen die XXL-Pullover zu Sommerkleidern aus feinen Materialien in Zuckerlfarben. Das Schuhwerk darf dann aber gerne wieder etwas derber ausfallen. Auch hier gilt wieder: Wer die Taille betonen mag, kann einfach noch einen Statementgürtel dazu kombinieren.

4. Layering

Die naheliegendste, aber nicht weniger stylische Option: Das Kleid einfach über eine Hose anziehen. Schmalgeschnittene Jeans machen sich etwa unter Blusenkleidern besonders gut. Bei Bedarf noch einen Pulli drüberziehen – fertig!

Noch mehr Inspiration auf unserer herbstlichen Pinnwand

 

Aktuell