"3,5 Minuten Eltern-Sex": Eine Mutter spricht offen über ihr Liebesleben

Die Bloggerin Constance Hall schreibt einen ehrlichen Post über das Liebesleben von Eltern.

Die Bloggerin und junge Mutter Constance Hall zeigt sich auf ihrem Blog "The not so secret life of us" sehr offen und ehrlich im Umgang mit Themen, über die andere lieber schweigen würden. Mit einem ihrer letzten Beiträge über Sex als Elternteil hat sie einen Nerv getroffen - und wurde weltweit bekannt:

"Wir hatten gestern Eltern-Sex. Du weißt, was das ist. Es sind diese 3,5 Minuten zwischen Windelnwechseln und Essenkochen, in denen du merkst, dass alle deine Kinder ziemlich abgelenkt sind. Wenn du realisierst, dass der letzte Sex fast einen Monat her ist und du und dein Mann beginnen, euch wie Mitbewohner zu fühlen. Wenn die Verführung deines Mannes daraus besteht, dass er mit einem Finger auf das Schlafzimmer zeigt und die andere Hand auf seinem Penis liegt. Wenn du das Bett so positionierst, dass du einen Fuß an der Tür hast, weil deine lauten Kinder sich ziemlich leise anschleichen können. Wenn du die Decke bei jeder Temperatur über euch ziehst, falls sich doch einer den Weg bahnt und Mami und Papi beim Yogamachen im Bett erwischt.

Es ist wirklich eine ziemlich romantische Szene. Im Hintergrund läuft Iggle-Piggle, und du weisst, dass deine Tage gezählt sind, wenn du die Werbung hörst. Männer sind erstaunliche und beeindruckende Wesen. Durch ihre pure Entschlossenheit ist es inspirierend, wie sie es schaffen, unter solchen Umständen zu kommen, denn für uns Frauen ist das nicht immer so leicht. Währenddessen denkst du ausgelassen darüber nach, welch zänkische Sex-Göttin du doch bist und dass dein Typ wenigstens für heute aufhört, ein Arsch zu sein. Also meiner war ziemlich beeindruckt, obwohl ich nur dalag, schlaffe Brüste, Baby-Bauch-Beutel, haarige Muschi und alles, er findet mich trotzdem toll."

We had "parent sex" yesterday. You know what parent sex is, it's that 3.5 minutes you get in between changing nappies...

Posted by Constance Hall on Dienstag, 5. Januar 2016

Mit ihren ehrlichen Worten hat die junge Mutter für viele bestätigende Kommentare gesorgt. "Jetzt seht ihr, was wir durchmachen mussten, als die Kinder noch kleiner waren. Ich war froh, dass wir nur vier Minuten zu Fuß vom Eisgeschäft entfernt wohnten. Also haben wir ihnen Geld gegeben und hatten so unsere 10 Minuten für uns", kommentiert eine Userin auf Facebook. "Das ist bei Weitem das ehrlichste und wahrste Statement, das je eine Frau auf Facebook gepostet hat!", kommentierte eine andere.

Aktuell