3 Tipps, wie du deine eigene Website erstellst

Keine Angst vorm Programmieren! Eine eigene Website zu erstellen, ist gar nicht so schwer, sagt Expertin Larisa Stanescu, Mitbegründerin von "Girls n' Code".

Eine eigene und individuelle Website zu erstellen, ist gar nicht so schwer. Das möglichst vielen Frauen beizubringen - dieses Ziel hat sich "Girls n' Code" gesetzt, deren Mitbegründerin Larisa Stanescu drei Tipps für alle hat, die eine eigene Website erstellen wollen:

Tipp 1: Keine Angst vorm Programmieren


Programmieren - ein Wort, das alleine beim Lesen schon Angst machen kann. Kein Wunder, die meisten haben traumatische Informatikkurse in der Schule oder an der Uni erlebt. Mittlerweile gibt es aber schon sehr viele Kurse, online und offline, die die grundlegenden Programmier-Skills auf unterhaltsame und zeitgemäße Art unterrichten und gleichzeitig auch einen Bezug zur Praxis herstellen. Ihr werdet so schnell feststellen, dass Programmieren richtig Spaß machen kann und man sehr schnell Resultate sieht. Zum Beispiel eine eigene Website, die man ganz nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen designen kann.

Tipp 2: Die Basics sind schnell gelernt


Eine eigene Website oder einen Blog zu erstellen, ist keine große Kunst. Inbesondere, wenn du eine Person hast, die dich dabei unterstützt. Du kannst es dir so vorstellen, wie wenn du eine neue Sprache lernst. Meistens kennst du schon die ersten Worte und darauf kannst du schnell aufbauen. Begriffe wie HTML, CSS, HTTPS etc. können uns leicht verschrecken, aber wenn man sich die einzelnen Codes genauer anschaut, ist alles ganz logisch. Und mit ein bisschen Liebe zum Detail kann man sehr schnell (sogar an einem Wochenende) eine funktionierende Website online stellen.

Tipp 3: Die richtigen Tools kennen und nutzen, die dein Leben einfacher machen


Man denkt oft, dass man, um eine Website programmieren zu können, tatsächlich Programmiererin sein muss. Das war vielleicht früher mal so. Heute findet ihr online so eine große Fülle an Tools, die euch helfen, eure Website zu gestalten. Mit Bootstrap und Wordpress könnt ihr beispielsweise nach einem standardisierten Muster eure Seite strukturieren, anpassen und designen. Über Google findet ihr so viele Seiten, die euch beispielsweise dabei helfen, Probleme zu lösen, oder die richtigen Codes zu finden, die ihr dann einfach nur kopieren und einbauen müsst. Das Schöne am Programmieren ist, dass man nicht alles selber tun muss, sondern auf der Arbeit von anderen aufbauen kann.

Wenn ihr Lust darauf bekommen habt, könnt ihr am 9. & 10. April 2016 den Girls n’ Code Workshop besuchen. An einem Wochenende lernt ihr mit Carina Skladal, eine der besten Frontend-Architektinnen in Wien, wie man Schritt für Schritt eine Website erstellen kann.

Mehr Informationen unter: http://girlsncode.com/go-online-website-erstellen/

Aktuell