3 Tipps für Frisuren bei Regenwetter

Bei Dauernieseln und feuchter Luft machen die Haare, was sie wollen: Kräuseln, kringeln, aus der Frisur tanzen. Genug vom unkontrollierten Wet-Look? Wie sich die Mähne doch in Zaum halten lässt, verrät Haar-Expertin Katharina Strassl.

Da hilft kein Regenschirm, keine Gummistiefel und keine Kapuzenjacke: Regenwetter macht jede morgendliche Styling-Mühe zunichte, Fön und Glätteisen verlieren den Kampf gegen die Feuchtigkeit schon beim ersten Schritt vor die Tür. „Muss nicht sein!“, sagt Katharina Strassl, Friseurin und Expertin im Kampf gegen unkontrollierbare Haare.

Lösung 1: Aus der Not eine Tugend machen

Der Regen möchte Locken? Dann soll er sie haben! „Regenwetter ist Naturwellen-Wetter!“, freut sich Strassl. „Ich bin eine große Verfechterin der Naturlocke und versuche jedes Jahr aufs Neue, meine Kunden zu ‚Locken-Fans‘ zu machen.“ Nicht ohne Grund: Locken zum Locken zu bringen ist wesentlich einfacher, als sich stundenlang mit Fön und Glätteisen abzumühen – vor allem, wenn das hart erkämpfte Ergebnis in Null-Komma-Nix von der bei Regenwetter besonders hohen Luftfeuchtigkeit zunichte gemacht wird. Das Styling ist einfach: „Schaum einkneten und mit dem Diffusor-Aufsatz trocknen.“ Zum Abschluss etwas Haaröl in den Längen verteilen, das sorgt für Glanz und versiegelt das Haar.

Lösung 2: Mit allen Mitteln gegen die Feuchtigkeit

Wer auf glattes, glänzendes Haar nicht verzichten möchte, sollte gut ausgerüstet in den Kampf gehen. Katharina Strassl: „Die wichtigste Regel bei feuchtem Wetter: Je trockener das Haar, umso haltbarer die Frisur. Deshalb sollte man nach dem Fönen zusätzlich das Glätteisen einsetzen, um auch das letzte bisschen Feuchtigkeit aus dem Haar zu entfernen.“ Die Verwendung von sogenannten „Feuchtigkeitsblockern“, also speziellen Stylingprodukten, die das Haar bis zu 78 Stunden vor dem Eindringen von Feuchtigkeit schützen sollen, ist laut Strassl „besser als nichts“ – was nicht hilft, schadet nicht!

Lösung 3: Streng frisiert ist halb gewonnen

Zusammengebundene oder geflochtene Haare bieten Wind und Wetter weniger Angriffsfläche und sind eine ideale Regenwetter-Variante, wenn es besonders schnell gehen soll: Die Haare je nach Länge zum Dutt hochstecken, mit ordentlich Haarspray fixieren. Oder einen romantischen Kranz ins Haar flechten – dazu passen kleine, vom Regen gestylte Löckchen perfekt!

Aktuell