14-Jähriger feuert Agenten wegen Vorwürfen sexueller Belästigung

Finn Wolfhard ist erst 14 Jahre alt, und doch hat er verstanden, wie wichtig Solidarität unter KollegInnen ist.

Der 14-jährige Schauspieler Finn Wolfhard ("Stranger Things") hat seinen Agenten gefeuert, nachdem öffentlich wurde, dass dieser einen anderen Schauspieler sexuell belästigt haben soll, wie Entertainment Weeklyberichtet.

Dem Agenten Tyler Grasham, der ebenso von seiner Firma APA entlassen wurde, wird vorgeworfen, einem ehemaligen Teen-Schauspieler sexuelle Gewalt zugefügt zu haben. Blaise Godbe Lipman ("Weeds", "Hawaii Five-O") hat ein Facebook-Posting darüber verfasst, wie ein prominenter Agent ihn belästigt hat, als er 17 Jahre alt war.

Doch dem nicht genug, hat besagter Agent ihn nach Öffentlichwerden des Postings auf Facebook "angestupst". Das war Lipman dann zu viel, und er machte den Namen des mutmaßlichen Täters öffentlich. "Wir hatten keinen Kontakt in Jahren und sind keine Freunde auf Facebook, und dann, aus dem Nichts, stupst er mich. Er hat wahrscheinlich von meinem Posting erfahren, durch gemeinsame Bekannte", erklärte der Schauspieler später in einem Folge-Posting.

Wenn ein 14-Jähriger das schafft, warum nicht alle?

"Damals hat er mir Alkohol gegeben und wurde dann sexuell übergriffig", erzählt Lipman. "Die APA Agentur hat diesen Mann trotzdem behalten, er arbeitete mit Kindern. Es ist schwer zu glauben, dass niemand von seinem übergriffigen Verhalten wusste."

Grasham wurde von der Agentur gefeuert - und davor auch von Wolfhard, dem 14-jährigen Schauspieler von "Stranger Things" (Mike Wheeler). Im Internet wird der junge Mann dafür gefeiert - vor allem, weil andere erwachsene Schauspieler sich noch immer nicht gegen Harvey Weinstein ausgesprochen haben, oder ihn gar verteidigen.

Aktuell