10 überraschende Fakten über deine Menstruation

Die "Erdbeerwoche" hat Fragen über deine Periode beantwortet, die du dir so sicher noch nicht gestellt hast.

Kann das Klima den Menstruationszyklus beeinflussen? Spielt das Alter bei der 1. Regel eine Rolle? Fragen, die wir uns normalerweise nicht so häufig stellen. Die Antworten sind aber ziemlich überraschend.

Hier findest du Fakten zur Regel, die du vielleicht noch nicht kennst:

1: Menstruierende Frauen erinnern sich eher an ihre Träume

Das erhöhte Level des Hormons Progesteron im Blut führt nämlich dazu, dass Frauen häufig in der traumintensiven REM-Phase aufwachen.

2: Ein Drittel der südasiatischen Mädchen verpasst wegen der Regel die Schule

Aus einem Bericht, der anlässlich des Weltmenstruationstages am 28.Mai von der britischen Hilfsorganisation WaterAid und dem UN-Kinderhilfswerks Unicef veröffentlicht wurde, geht hervor, dass mehr als ein Drittel der Mädchen in Südasien nicht zur Schule gehen wegen fehlender sanitärer Einrichtungen und der Tabuisierung der Regel. Außerdem bekommen viele Mädchen ihre erste Menstruation, ohne etwas darüber zu wissen.

3: Regelschmerzen werden durch Schlafmangel gefördert

Schlafen wir zu wenig, fühlen wir uns müde und leichter reizbar. Doch auch das Schmerzempfinden ist laut einer Studie der Harvard Medical School in Boston erhöht. Schmerzreize werden viel intensiver wahrgenommen als nach einem ausreichenden Schlaf. Das gilt natürlich auch für Regelschmerzen und insbesondere Bauchkrämpfe!

4: Die erste Regel kann deine Gesundheit beeinflussen

Studien haben gezeigt, dass das Alter bei der ersten Regel mit bestimmten Gesundheitsrisiken wie Allergien, Herzkrankheiten, Diabetes und Krebs zusammenhängt. Wissenschafter kennen die genauen Ursachen und Zusammenhänge noch nicht. Einer Studie zufolge haben z.B. Frauen, die vor dem 12. Lebensalter ihre erste Regel bekommen haben, ein signifikant höheres Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

5: Die Regel hat einen Einfluss auf die Hormone des Mannes

Der Eigengeruch einer Frau verändert sich während der Regel und beeinflusst bewiesenermaßen das Testosteronlevel des Mannes. Während des Eisprungs ist der Gehalt erhöht und während der Menstruation verringert.

6: Nach Neujahr ist die Periode am stärksten

Nicht wirklich überraschend, denn die Regel hängt auch mit der Ernährungsweise zusammen. Werden besonders viele wärmende Nahrungsmittel wie Alkohol oder Fleisch während den Feiertagen konsumiert, fällt die Regel stärker aus.

7: Im Sommer ist der Zyklus kürzer

Die Fachzeitschrift Gynecil Endocrinolveröffentlichte, dass Sonnenlicht den Eisprung beeinflusst und demnach den Zyklus verkürzt. Einerseits wird im Sommer vermehrt das follikelstimmulierende Hormon (kurz FSH) ausgeschüttet und andererseits ist das Eibläschen deutlich größer. Faktoren wie die Lufttemperatur, der Luftdruck und die Mondphasen spielen hingehen keine wichtige Rolle.

8: Reisen beeinflusst deine Periode

Der Menstruationszyklus hängt eng mit dem Biorhythmus zusammen. Wenn also lange Strecken zurückgelegt bzw. mehrere Zeitzonen durchflogen werden, beeinflusst das den Hormon-Haushalt und somit auch den Zeitpunkt der Regel. Ein unregelmäßiger Zyklus kann zusätzlich durch Stress, Diäten und weitere Faktoren beeinflusst werden.

9: Während der Regel werden mehr Kalorien verbrannt

Ja, ihr habt richtig gehört: Eine Woche vor der Periode verbrennt der Körper 100 bis 300 Kalorien mehr.

10: Leguanen solltest du während deiner Tage nicht zu nahe kommen!

Eine Tierärztin im All Wild Things Exotic Hospital in Indianapolis empfiehlt tatsächlich, männlichen Leguanen während der Menstruation nicht zu nahe zu kommen. Die sonst sehr ruhigen Haustiere sind bekannt dafür, ihre menstruierenden BesitzerInnen anzugreifen. Woran das liegen soll? Angeblich am veränderten Pheromonlevel während der Regel.

Aktuell