10 Tipps zum Alleinsein

Allein sein müssen ist das Schwerste, allein sein können das Schönste – Zehn Schritte ins Glück.

Endlich allein !

Allein sein müssen ist das Schwerste, allein sein können das Schönste – Zehn Schritte zum Glück.

  1. Slow down!
    Auch wenn Sie es sich nicht vorstellen können: Weniger bringt mehr. Lassen Sie sich einige Zeit nicht in Ihrem Stammlokal/Ihrem Freundeskreis/etc. blicken. Sie werden merken: Wer sich rar macht, ist doppelt interessant.

  2. Kümmern Sie sich um sich!
    Alles, was ich bewusst für mich tue, fördert die Selbstwertschätzung.

  3. Bauen Sie Ich-Zeit auf!
    Die Vorstellung, eine Stunde lang allein in Ruhe und Stille zu verbringen, lässt Sie ausflippen? Dann beginnen Sie mit fünf Minuten täglich. Gehen Sie an die frische Luft und versuchen Sie, nur die Vögel singen zu hören. Probleme wälzen oder Ähnliches ist während dieser Ich-Zeit pfui. Steigern Sie die Minutenzahl mehr und mehr.

  4. Besprechen Sie sich mit sich selbst!
    Bei der nächsten Einladung fragen Sie sich, ob Sie sich wirklich darauf freuen, oder ob es Gewohnheit/ Verpflichtung ist. Würde es dem Freund/der Freundin wirklich etwas ausmachen, wenn Sie absagen? Indem Sie Nein zu einer Verabredung sagen, sagen Sie ja zu sich selbst. Entschuldigen Sie sich nicht, sondern sagen Sie ganz klar: „Ich brauche Zeit für mich."

  5. Entwickeln Sie Zukunfts-Bilder!
    Was wollen Sie in den nächsten 12 Monate erleben? Schreiben Sie die Ziele auf eine Liste. Und wie Sie dorthin kommen. Vieles davon müssen Sie allein erledigen.

  6. Gehen Sie auf Entdeckungsreise
    Machen Sie Bedürfnisse ausfindig, die Sie selbst befriedigen, ohne auf Bestätigung angewiesen zu sein. Das fördert Selbstvertrauen und Autonomie.

  7. Wohnen Sie noch oder...?
    Schaffen Sie sich eine Umgebung, die Sie beruhigt. In der Sie sich wohlfühlen und das nichtstun und Alleinsein geniessen können.

  8. Haben Sie Spaß, während Sie allein sind!
    Schauen Sie "schöne" Filme, keine, die Sie ängstigen. Lesen Sie Bücher, due Sie stärken. Hören Sie Musik, die ihr Herz öffnet.

  9. Hören Sie auf "Ihr" Kind!
    Wenn die Angst vor dem Alleinsein hochkriecht: Stellen Sie sich Ihr inneres Kind vor und fragen Sie, wovor es Angst hat, was es braucht.

  10. Genießen Sie!
    Genießen SIe die Balance an der Freude am Alleinsein und der freude in Gesellschaft

Aktuell