10 Gründe zum Ja-Sagen

Der Wonnemonat lockt und mit ihm auch heiratswillige Paare. Und diese lassen sich auch von den hohen Scheidungsraten nicht abschrecken. Denn noch immer stecken vor allem romantische Gründe hinter dem Ja-Wort.

Warum wird heute noch geheiratet? Finanzielle Absicherung, Vorsorge für den gemeinsamen Nachwuchs oder doch der Traum von einer romantischen Hochzeit mit allen Details? Die Frage nach dem Warum stellte auch die Online-Partnervermittlung ElitePartner.de und befragte in einer groß angelegten Studie mehr als 6.000 Personen nach ihren Heiratsmotiven.


Das Ergebnis: Die Romantik setzt sich durch. Steuerliche Vorteile oder die Altersabsicherung können die Entscheidung zum Ja-Sagen zwar beeinflussen, im Vordergrund steht aber noch immer der Liebesbeweis.

Die Top 10-Gründe der Ja-Sager:

1. Als Beweis meiner Liebe für meinen Partner (52%)
2. Um allen zu zeigen, dass wir zusammengehören (27%)
3. Aus steuerlichen Gründen (26%)
4. Eine Ehe ist für mich Voraussetzung zur Familiengründung (19%)
5. Um im Alter die Vorteile einer festen Beziehung zu genießen (18%)
6. Um finanziell und sozial einen höheren Status zu haben (13%)
7. Um sicher zu sein, dass sich mein Partner zu mir bekennt (13%)
8. Eine Ehe verbessert die Beziehungsqualität (13%)
9. Aus religiösen Gründen (9%)
10. Weil Beziehungskrisen in einer Ehe besser überwunden werden (8%)

2009 wurden 35.469 Ehen geschlossen (+ 0,7 Prozent). Mehr geheiratet wurde vor allem im Burgenland (+ 8,1 Prozent),
Kärnten (+ 4,2%) und Oberösterreich (+2,2%).

Weniger Trauungen wurden in Vorarlberg (- 6,9%), Niederösterreich (-1,1%) und Salzburg (-0,2%) verzeichnet. Gleichzeitig wurden 18.806 Ehen (- 4,5 Prozent) geschieden.

Aktuell