10 festival

Vom 7. bis 17. Juni 2010 geht das österreichische Modefestival in seine fünfte Runde. Als jährlich stattfindender Fixpunkt ist das Spektakel für die österreichischen ModedesignerInnen und Modeinteressierten nicht mehr wegzudenken. Ein Muss für alle „Mode-Affine“!

Während der zehn Tage des festival for fashion & photography wird Wien zur Modedrehscheibe, auf der sich die österreichische und internationale Modeszene in ihrer zeitgenössischen Vielfalt zeigt.

In den letzten Jahren erfolgreich aufgebaut, feiert das Festival heuer gleich zwei Jubiläen: 5 Jahre festival for fashion & photography und 10 Jahre Unit F büro für mode - die Förderplattform für zeitgenössisches, österreichisches Modedesign und Veranstalter des Festivals. Das Programm präsentiert sich heuer sogar noch eine Spur vielfältiger, umfangreicher und innovativer als dies in den vergangenen Jahren bereits der Fall war.

An verschiedenen Orten der Stadt finden Fashion Shows, Präsentationen aktueller Kollektionen, Ausstellungen zum Thema Modefotografie, aber auch Fashion Talks, die sich mit Themen wie die Zukunft der Visualisierung von Mode und Zukunftschancen der europäischen Bekleidungsindustrie auseinandersetzen, statt.

Die Imagekampagne des Festivals hat Tradition. Sie ist seit dem Beginn vor fünf Jahren ein elementarer Bestandteil des Events und trägt dazu bei, die Bedeutung der heimischen Modeszene noch stärker ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken. Die Gesichter der heurigen Kampagne sind Ilvie Wittek und Patrick Kafka, zwei Shootingstars der österreichischen Modelszene.


Die Auswahl an Programmpunkten ist groß, täglich kommen Modeinteressierte in sechs Kategorien von Veranstaltungen auf ihre Kosten: Shows, Performances, Ausstellungen, Fashion Talks, Partys und die Präsentation österreichischer Ausbildungsstätten. Hier vorab einige Highlights des diesjährigen Festivals.


Fashion Shows

Premiere feiert heuer die Präsentation des Bachelorstudiums Mode der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz in Kooperation mit der Modeschule der Stadt Wien (AZUBIS 01 - Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein, Parkgasse 18, 1030 Wien, 12.-14.6.). Bereits zum dritten Mal in Folge mit dabei ist das Wiener Modehaus LISKA, Chefdesigner Thomas Kirchgrabner zeigt seine neue Kollektion der hauseigenen Linie LISKA by Thomas Kirchgrabner (Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien, 15.6.2010). Besonderes Highlight ist die fashion night der Kreativagentur departure, bei der Kollektionen von Labels gezeigt werden, die in den vergangenen Jahren gefördert wurden, wie zum Beispiel die Labels mija t. rosa, AND_i oder auch Anna Aichinger ( Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien, 14.6.2010).

Aus der neuen Kollektion „Apokalypse" von LISKA by Thomas Kirchgrabner.

Exhibitions

Im Mittelpunkt der im Rahmen des Festivals organisierten Ausstellungen steht das Thema Modefotografie. So zeigt die Ausstellung Forever Famous Meisterwerke der größten Art-, Fashion- und Celebrity-Fotografen der Welt (PhotographersLimitedEditions.com, Bauernmarkt 14, 1010 Wien, 10.6. - 17.7.). LIEBET! bietet Aufnahmen aus dem gleichnamigen Bilderzyklus von Joachim Baldauf, der mit seinen 13 Sujets seine Zuneigung zur Stadt Wien zum Ausdruck bringt (perfectprops, Schönbrunner Straße 75, 1050 Wien, 9.-18.6.). Die Modedesignerin Christina Berger, bekannt für ihre ausgefallenen Kollektionstitel und Inszenierungen, präsentiert in Heaven, Butt'n/=Thread in mehreren Stationen ihr modisches Schaffen nebst Likörverkostung (Engelhorn Depot, Abelegasse 10, 1160 Wien, 9.-17.6.).

Mit einer Gesamtdotierung von bis zu 50.000 Euro werden im Zuge des Festivals Awards in verschiedenen Levels – je nach Erfahrungswert der DesignerInnen - vergeben. Die Verleihung der Preise findet am 16.6. statt (Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien).

Modepreis des Bundes-
ministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.
Preis für junges, zukunftsweisendes Modedesign. Nominees: Anna-Kirsten Krambeck; Saskia Wendland.
Modepreis der Stadt Wien. Preis für herausragendes Modedesign auf internationaler Ebene. Nominees: Maria Doychinova (Label: Doychinoff); Isabelle Steger.
Preis für Internationale PR. Preis für hervorragendes Modedesign auf internationaler Ebene. Nominees: Anna Aichinger; Peter Holzinger (Label: superated).
KONTAKT. Fashion Award by Erste Bank. Prämiert eine außer-
gewöhnliche Modekollektion aus Zentral- und Osteuropa und geht heuer an das ungarische Modelabel USE unused.
Unit F Editorial Award 2010 powered by GoSee. Preis für Modefotografie in den Kategorien Fashion, Portrait und Still Life.

Do, 10.6.
Cinema Photographique
Einlass: 21 Uhr
Screening: 22.30 Uhr
Im Anschluss: Afterparty hosted by Pratersauna und Vice feat. sm84 (wrckd, vice) microthol live (rust) dj glow (trust)
Pratersauna, Waldstein-
gartenstraße 135, 1020 Wien

Sa, 12.6.
AZUBIS 01
Live Act: Elektro Guzzi
Line Up: The Shit Is Coming Home!, Happy Hardcore DJ-Team, Autofokus Allstars, Dj Masallah
Beginn: 22h
The Loft, Lerchenfelder Gürtel 37, 1160 Wien

Mi, 16.6.
THE BLACK LODGE PARTY©, Afterparty der Austria Fashion Awards
Live Acts: The Understate (23h), Original Low Fi (23.30h), Madchen Amick plus surprise guest (0h)
Line Up: Sebastian Schlachter (Cheap Ent./Kinderkreuzzug), DJ 3Volt (Cheap Ent.), Binär (Another Club), Bernhard Tobola, Armin Schmelz, Simon J. Riegler (Tingel Tangel)
Beginn: 23 Uhr
Celeste, Hamburgerstraße 18, 1050 Wien

Zum diesjährigen 10 festival for fashion & photography gab es erstmals einen offenen Call for Entries für Modedesigner, Fotografen und Kulturinstitutionen. Aus den besten Einreichungen wurde eine Gruppenausstellung namens Eight Views konzipiert, in der es die aktuellen Arbeiten von jungen österreichischen Modefotografen und -designern zu sehen gibt (Contemporary, Diehlgasse 51, 1050 Wien, 9.-17.6.).

InlineBild (e1493f5d)Zu sehen in der Ausstellung „Forever Famous": Carla Bruni fotografiert für „Vogue Italia" 1996.


Vor zwei Jahren feierte die Modefotografie im Kinoformat mit der Soloshow von Michael Dürr Premiere. Nun geht das Projekt CINEMA PHOTOGRAPHIQUE, unter der Leitung von Johanna Suryanto, einen Schritt weiter und präsentiert sich als Europas erstes internationales Open Air Kino für Modefotografie (Pratersauna, Waldsteingartenstraße 135, 1020 Wien, 10.6., Einlass & Empfang: 21h, Screening: 22.30h, Ticketinfo unter www.pratersauna.tv).


Guerilla Store

Gemäß dem Motto „Mode will gekauft werden" gibt es auch heuer für die Dauer des Festivals wieder den Guerilla Shop für österreichische Mode & Design. Das renommierte Wiener Pelzgeschäft LISKA stellt nicht nur seine Verkaufsflächen zur Verfügung, sondern öffnet auch sein Lager für einen exklusiven Vintage Sale (LISKA, Hoher Markt 8, 1010 Wien, 8.-17.6.). Verantwortlich für die Auswahl der im Store angebotenen Labels und Produkte ist Andreas Murkudis, erfolgreicher Geschäftsmann für Luxuswaren und Mode aus Berlin.

Programmdetails und aktuelle Veranstaltungsinfos können unter www.10festival.at nachgelesen werden. Sofern nicht anders angekündigt, finden alle Veranstaltungen bei freiem Eintritt statt.

Aktuell