10 Dinge, die Sie noch nicht über Madonna wussten

Dass Madonna gerade 50 geworden ist, weiß man. Dass sie mal bei Burger King gejobbt hat und von Pornos herzlich wenig hält, eher nicht.

Dass Madonna gerade 50 geworden ist, weiß man. Dass sie mal bei Burger King gejobbt hat und von Pornos herzlich wenig hält, eher nicht. Und das sind längst nicht alle Details.

Interview Julia Wagner Foto Warner Music

1. Sie jobbte bei Burger King
Während ihrer Tanzausbildung in New York lebte die damals 20-Jährige nicht nur in einem schäbigen Apartment voller Küchenschaben, sondern hielt sich auch mit Jobs bei Burger King über Wasser und ernährte sich fast ausschließlich von Junkfood. Schon damals eine strikte Vegetarierin, entfernte sie sorgsam das Fleisch, bevor sie die Burger aß.

2. Denis Rodman sollte der Vater ihres Kindes werden
Zwei Jahre bevor Carlos Leon als Vater­ für Töchterchen Lourdes ausgesucht wurde, wünschte sie sich 1994 ein Kind von US-Basketballstar Denis Rodman. Der wundert sich bis heute, dass es seinerzeit nicht geklappt hat. „Sie rief mich verzweifelt an, als ich gerade in Las ­Vegas war, und schrie: ‚Ich habe meinen Eisprung. Bring deinen Arsch sofort nach New York.‘ Also bin ich in die nächste­ ­Maschine gestiegen. Nach dem Sex hat sie sogar einen Kopfstand gemacht“, schreibt er in seiner Biografie I Should Be Dead By Now.

3. Sie wurde mit 18 vergewaltigt
Madonna war gerade frisch in New York angekommen, als ein Mann sie am helllichten Tag auf das Dach eines Wohnhauses zerrte und sie mit vorgehaltenem Messer zum Oralverkehr zwang. Weil sich Madonna damals schämte, meldete sie den Vorfall nie bei der Polizei, sprach aber in frühen Interviews darüber. „Es ist nichts, was ich beschönigen möchte, es war sehr schwierig für mich. Trotzdem hat es mich zu einer stärkeren Persönlichkeit gemacht“, so Madonna. Spätestens seit diesem Zeitpunkt soll die Popqueen von Oralverkehr nicht mehr besonders angetan sein.

4. Sie wollte Tänzerin werden
Familie und Schulkollegen können sich nicht erinnern, Madonna früher jemals singen gehört zu haben. Nach einem Tanzstipendium in Rochester zog sie nach New York und nahm Unterricht bei einer ehemaligen Schülerin von Tanzlegende Martha Graham. Schon damals Opportunistin, änderte sie ihre Meinung, als sie den Songschreiber Dan Gilroy traf. „Ich werde Rocksängerin“, sagte sie danach zu ihrer Lehrerin Pearl Lang – und ließ sich nie wieder blicken.

(...)

Sechs weitere relativ unbekannte Details aus Madonnas Biografie finden Sie in der September-Ausgabe der WIENERIN.

Madonna_v2_sw_mit_Kette_ran

Mit Porno und S/M hat Madonna nichts am Hut. Ihr geht es nur um kommer­ziellen Erfolg.

Links:
extern_link Madonna

Aktuell