10 Dinge, die jedes 90er-Kind haben wollte

Die Must-Haves eines 90er-Jahre-Kinderzimmers. Bei manchen Dingen frisst uns heute noch der Neid!

1. Polly Pocket

Eine eigene Welt in einer Muschel - Polly Pocket war das Lieblingsspielzeug vieler 90er-Kinder. Die kleinen Pockets lassen unsere Herzen auch heute noch höher schlagen!

2. Aufblasbarer Sessel

Der unverzichtbare Hit in jedem 90er-Kinderzimmer: Ein aufblasbarer Sessel in Neonfarben.

3. Lavalampe

Da konnte man stundenlang hineinstarren. Zumindest an dem Tag, wo sie die Eltern nach langem Sudern endlich gekauft haben.

4. Tamagotchi

Du durftest auch kein Haustier haben? Die Notlösung aller Eltern: Ein virtuelles Tier, das Tamagotchi. Das erste Mal Verantwortung übernehmen inklusive!

5. Bälle-Zelt

Nicht nur auf Kindergeburtstags-Parties der letzte Schrei - das wollte einfach jeder haben.

6. Leuchtende Sterne

Hat man unabsichtlich den Anfang einer gruseligen Tatort-Folge gesehen, haben die Leucht-Sterne immer beim Einschlafen geholfen! Und auch sonst gab es nichts Cooleres, als eine eigene Galaxie an der Decke zu haben, sobald es dunkel war.

7. Ein Fenster, durch das Freunde hineinklettern konnten

Nichts war besser als ein eigener Eingang durchs Fenster, über den Freunde rund um die Uhr zum Spielen kommen konnten. Die Horror-Vorstellung aller Eltern war der Traum aller Kinder.

8. Sitzsack

Neben dem aufblasbaren Sessel ein unverzichtbares Must-Have für "coole" Kinder in den 90ern.

9. Einen eigenen Fernseher

Damit man Clarissa, Baywatch und Hey, Arnold nie verpassen konnte: Ein eigener Fernseher im Kinderzimmer war das Nonplusultra.

10. Karaoke-Radio

Backstreet Boys und Spice Girls-Lieder mitsingen und sich wie ein Star fühlen - dieser Traum wurde mit Karaoke-Radios wahr.

Aktuell