< Zur Mobilversion wechseln >

Kindergeburtstag: Mutter gibt Goodie Bag nach Party zurück und die Gastgeberin ärgert sich

von

Sind großzügige Geschenktüten bei Kindergeburtstagen übertrieben?

Mutter gibt Goodie Bag nach Party zurück

Wienerin mit Kindred.(Wienerin)

Goodie Bags und Geschenktütchen auf privaten Veranstaltungen - eine nette Geste oder völlig übertrieben? Eine Mutter ärgert sich jedenfalls: Einen der Goodie Bags, den sie auf der Geburtstagsparty ihrer Tochter verteilt hatte, kam wieder retour - mit einem ablehnenden Brief.

 

Die Mutter machte ihrem Ärger im Elternforum Mumsnet Luft. Sie habe eine Übernachtungsparty zum elften Geburtstag ihrer Tochter organisiert, mit Pizza, Filmen, gegenseitigen Maniküren und Spielen. Weil das wesentlich günstiger war, als vorige Geburtstagsparties, hatte sie die Goodie Bags für die Freundinnen ihrer Tochter zusammengestellt.

"Ich habe kleine Tüten mit Stiften, einem Notizblock mit den Initialen jedes Mädchens, einem kleinen Manikürset, einem Buch, einem Paar Socken, Süßigkeiten und einem Stück der Geburtstagstorte gepackt", schreibt sie. Ihre Tochter habe noch persönliche Dankeskarten verfasst. Insgesamt habe sie pro Goodie Bag etwa 15 Euro ausgegeben. Eigentlich eine süße und leistbare Idee, wie sie findet.

Sind Goodie Bags auf Kindergeburtstagen zu großzügig?

Eine der Mütter der beschenkten Mädchen sah das anders: Am nächsten Schultag kam das Geburtstagskind mit einem der Goodie Bags zurück, inklusive eines Briefes.

"In dem Brief stand, die Geschenktüte sei zu großzügig und ihre Tochter müsse ihn zurückgeben", erzählt die Forumsmutter. Die Eltern hätten ihrer Tochter außerdem erzählt, die Gastgeberin würde sich "zu sehr bemühen". Die sieht das anders: "Ich will definitiv niemanden beeindrucken. Ich ärgere mich seit gestern Nachmittag!"

 

Von der Forums-Community möchte sie wissen, ob ihr Ärger gerechtfertigt sei. Und die stimmen ihr größtenteils zu: "So unverschämt und merkwürdig!", schreibt eine Userin. "Ihre Tochter tut mir leid." Andere räumen ein, dass die Geschenktüte zu großzügig befüllt gewesen wäre. Eine Userin fasst zusammen: "Eigentlich ist es traurig. Du hast dich so bemüht. Ich denke, sie war wirklich unhöflich."

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

7 Kommentare
Gast: Gantenbein
14.05.2018 20:03

Ich finde es nett

Wenn am Abschluss eines schönen Festes ein Dankeschönsackerl als Erinnerung dem Gastkind mitgegeben wird, ist das okay. Freilich sollten da wirklich nur Kleinigkeiten eingepackt werden, um andere Eltern nicht unter Druck zu setzen. Bei uns war eher das Problem, dass die Eltern zu immer ausgefalleneren Festlocations eingeladen haben (z.B. Golfplatz, Ritterfest auf einer Burg etc.)Wir feierten immer daheim und es waren immer lustige Feste.

Gast: Kathrin
06.05.2018 22:12

Zu viel des Guten

Ich finde es auch übertrieben.... die Kinder haben doch alles was sie brauchen. Wieso soll außer dem Geburtstagskind denn noch der Gast beschenkt werden. Mit welchem Alter hört man auf? Ich würde es auch zurückgeben oder mich unwohl fühlen mit dem Geschenk. Man hatte beim nächsten Mal das gefühl 1. Selbst ein goodie bag bei der Party richten zu müssen 2. Dem Kind ein teureres Geschenk schenken zu müssen weil man dann ja das goodie bag bekommt. Ich finde diese Über Meter anstrengend. Es könnte doch unkomplizierter sein.

Gast: 3bubenmama
06.05.2018 21:31

Goodiebags

Ich finde es auch etwas übertrieben, ich würde es wahrscheinlich aber nicht zurückgeben, sondern mich freuen, es bekommen zu haben. Leider kommt man dann halt auch immer unter Zugzwang, und wenn das Goodie Bag der eigenen Tochter nicht mindestens genauso toll und teuer ist wie das der anderen, hat man einfach ein mieses Gefühl und wahrscheinlich wird sich das eigene Kind dann nicht genug fühlen.

Gast: pinguin
05.05.2018 01:44

Frage

Wieso wurde hier nicht mein als Gast geposteter Kommentar veröffentlicht?

Traurigkeit
03.05.2018 16:21

Goodie bag

Es ist eine Dummheit solche Tüten herzugeben..wozu ??? Es war ein Geburtstag..Man feiert..bedankt sich und Ende....warum noch Klumpert nachher schenken??

Gast: pinguin
02.05.2018 18:20

first world problem

Wenn man davon ausgeht, dass sie die betroffenen Mütter zumindest via Schule namentlich kennen, wäre es doch am einfachsten, vorher abzusprechen, ob und in welchem Umfang Geschenke u. goody bags verteilt werden. Wer sein Geld einteilen muss, ist leicht überfordert und wer eher großzügig sein kann, wird vielleicht als Protz wahrgenommen. Beides wäre vermeidbar, wenn die Menschen nicht übereinander sondern miteinander reden würden.

Gast: Karmeliter_DE
02.05.2018 10:41

Gegen Goodie-Bags!

Ich ärgere mich immer über diese "Goodie-Bag" Verschenkerei auf Kindergeburtstagen. Wann hat das angefangen, dass das Geburtstagskind seinen Gästen auch ein Geschenk machen muss?
Ich weiß ja nicht, was die eingeladenen Kinder als Geschenke mitgebracht haben, aber ein 15 € "Goodie-Bag" übersteigt ja vielleicht sogar den Wert des Geschenks an das Geburtstagskind?
Ich verweigere mich den "Goodie-Bags" bisher - und das mit Erfolg. Es geht doch immer noch um die gemeinsamen Erlebnisse bei solch einem Anlass!