< Zur Mobilversion wechseln >

Video: "Ich liebe mein Baby, aber ich kämpfe mit dem Stillen"

von

In einem emotionalen, ungeschönten Video erzählt Jung-Mama Whitney Port von ihrem Kampf mit dem Stillen ihres neugeborenen Sohnes.

Whitney Port: &quot;Schon der Gedanke ans Stillen tut weh&quot;

Wienerin mit Kindred(Wienerin)

Whitney Port, Kindern der 00er Jahre bekannt aus der MTV-Reality-Soap "The Hills", ist vor kurzem Mutter eines Sohnes geworden. Auf ihrem Vlog "I love my baby but ..." spricht sie sehr offen und ohne Social-Media-Filter über Probleme, Unsicherheiten und Tränen in der ersten Zeit mit einem Baby.

In der Folge "I love my baby but ... I haven't loved breastfeeding that much" erzählt Whitney Port, dass sie immer vor hatte, zu stillen. Und ab ihrem ersten Wort können wahrscheinlich unzählige Mütter jeden Satz unterschreiben.

"Als würde jemand meine Nippel mit Glas schneiden"

"Nach 48 Stunden hat es angefangen, unglaublich schmerzhaft zu werden. Wir kamen (aus dem Krankenhaus, Anm.) nach Hause und ich kam an den Punkt, an dem ich dachte, ich kann das nicht tun, weil es sich anfühlt, als würde jemand meine Brustwarzen mit Glas zerschneiden."

Port spricht darüber, dass sie Unterstützung durch ihre Hebamme und eine Stillberaterin hatte, dass der Kinderarzt bei ihrem Sohn das Lippenbändchen durchtrennte, damit er besser angelegt werden konnte. All das machte die Sache nicht leichter.

 

Auch interessant: 8 Dinge, die NICHT passieren, wenn du zum ersten Mal stillst

 

Um ihrem Sohn trotzdem Muttermilch geben zu können, pumpt Port ab. Und gibt ehrlich zu, dass sie nicht weiß, wie lange sie noch durchhält. "Wegen der Schmerzen habe ich das Stillen in meinem Kopf schon so verteufelt, allein der Gedanke daran ist furchtbar."

Großer Druck auf junge Mamas - von allen Seiten

Der Druck, ausschließlich zu stillen, den sich junge Mütter selbst machen und den sie vor allem auch von außen zu spüren bekommen - wie auch Whitney Port - ist in einer Zeit, die an sich schon außergewöhnlich herausfordernd und anstrengend ist, ein hartes Stück. Und niemand ist immun dagegen. "Ich habe von anderen Leuten über diesen Druck gehört und nie gedacht, dass ich ihn so an mich ranlassen würde. Ich halte mich für eine ziemlich starke Person und handle nach meinem Gefühl. Ich vergleiche mich nicht mit anderen und damit, was sie tun. Aber im Moment mache ich genau das."

Als Whitney am Ende des Videos die Frage gestellt bekommt, was sie einer Frau, der in derselben Situation ist wie sie jetzt, raten würde, antwortet sie: "Ich würde ihr sagen, dass sie nicht auf irgendjemand anderen hören und das tun sollte, was ihr Herz ihr sagt. Und das ist auch genau das, was ich jetzt tun sollte."

Whitney Port erzählt in Video, wie schwer es für sie ist, zu stillen

 

Projekt: Es ist egal, ob wir stillen, Flascherl geben oder abpumpen ...

Alle 11 Bilder anzeigen »

 

VIDEO: Nun endlich auch bei uns: Chromglänzende Nagellacke!

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen