< Zur Mobilversion wechseln >

Mama in spe: Lena Hoschek: "Mario wird ein extrem fürsorglicher Papa!"

von

In wenigen Wochen wird Lena Hoschek ihr erstes Baby zur Welt bringen. Zum nahenden Vatertag verrät die Modedesignerin, wie sie ihre kleine Familie sieht. Und überrascht mit viel Wertschätzung und Lob für den zukünftigen Papa.

Designerin Lena Hoschek über ihre Schwangerschaft

Wienerin mit KindRed.(Wienerin)

Wer Österreichs Vorzeige-Designerin Lena Hoschek kennt, weiß, dass sie alles gern perfekt hat. Bei ihren Kollektionen, auf den Laufstegen bei Fashion-Shows und - ja - auch gerne in ihrem privaten Umfeld. Das hat sich mit der Schwangerschaft (im Juli soll das Baby, ein Bub (?), kommen) auch nicht wirklich verändert - wie wohl ihr der Umstand, dass sie manchmal einfach erschöpft ist und dieses Gefühl bei ihr eher neu war, ein bisschen zu schaffen machte. 

Mario, der Super-Daddy?

Und erstmals tritt nun auch Mario, Lenas Ehemann, ein bisschen stärker in Erscheinung. Bist jetzt oft im Hintergrund, erzählt die Designerin plötzlich gerne, wie sehr sich auch der Papa darauf freut, eine kleine Familie zu werden. Und wie er es heute schon schafft, die Mama in spe vor allem am Morgen zu verwöhnen. Im Interview zum bevorstehenden Vatertag erzählt sie, warum ihr gerade die Zeit in der früh so wichtig ist und wieso sie denkt, dass Mario auch als Vater super sein wird.

Lena, du bist jetzt schon hochschwanger. Und der kommende Sonntag ist quasi euer erster Vatertag. Was denkst du, wird Mario für ein Papa sein?

Lena Hoschek: Also er freut sich ja gigantisch auf das Baby und ich bin mir sicher, dass er extrem fürsorglich und liebevoll als Vater sein wird. Das weiß ich deshalb so gut, weil er ja jetzt zu mir schon so liebevoll und fürsorglich ist.

Du bist ja keine große Frühaufsteherin - dein Mann hingegen schon. Ist damit auch schon die Zuständigkeit in der Kinderbetreuung eingeteilt?

Lena Hoschek: Mario steht tatsächlich früher auf als ich. Natürlich müssen wir schauen, wie das alles wird, aber ich denke, es wird darauf hinauslaufen, dass er die Frühschicht und ich die Spätschicht übernehme.

Best of: 10 Jahre Lena Hoschek

Alle 16 Bilder anzeigen »

 

Wie läuft denn derzeit dein Leben, und auch dein Morgen, so ab? Was bringt dich denn zum Lachen?

Lena Hoschek: Am Wochenende lassen wir uns am Morgen richtig Zeit. Meistens war mein Mann in der Früh schon im Fitnessstudio, da er - wie gesagt - ein Frühaufsteher ist. Wenn er zurückkommt, gibt es Brunch. Wir sitzen dann wirklich lange in der Küche, frühstücken genüsslich, lesen Zeitung oder plaudern. Das kann schon bis zu zwei Stunden dauern.

Was ist dir morgens denn besonders wichtig?

Lena Hoschek: Mir ist besonders wichtig, dass ich mir in der Früh ein bisschen Zeit lassen kann. Das gehört zu der neu dazugewonnenen Lebensqualität dank meiner Schwangerschaft. In der Früh aufzustehen, gleich im ersten Adrenalinschub zur Tür herauszurennen und hektisch im Büro anzukommen, das habe ich mir wirklich abgewöhnt. Ich frühstücke in Ruhe zuhause, und dann gehe ich noch etwas verschlafen durch die Wohnung, vielleicht auch in den Garten.

Schwangerschaft war eine Vollbremsung

Hat dich die Schwangerschaft entschleunigt?

Lena Hoschek: Natürlich. Seit der Schwangerschaft geht es oft gar nicht anders. Das ist gar kein bewusstes Entschleunigen, du wirst entschleunigt, und zwar mit Vollbremsung. Am Anfang habe ich mir wirklich schwergetan. Ich war monatelang völlig erschöpft, vor allem morgens. Da habe ich gelernt, dass ich mich schonen und etwas zurücknehmen muss. Inzwischen habe ich das ganz gut in meinen Alltag integriert. Es funktioniert blendend, ich fühle mich wahnsinnig gut und gesund.

Du bist ja auch gerade in einer Kampagne für NESPRESSO zu sehen - und wir von der WIENERIN haben erst kürzlich mit dir den Nespresso-Talk dort gemacht: Ist dir Kaffee wirklich wichtig und wenn ja, wie trinkst du ihn denn besonders gern?

Lena Hoschek: Meine größte Schwäche ist ein großer Milchkaffee mit warmem Milchschaum. Wenn es ganz schnell gehen soll muss, dann kann es auch einmal kalte Milch sein. Aber Kaffeegenuss ist für mich mit einem Milchschaumhäubchen verbunden.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen