< Zur Mobilversion wechseln >

Gastbeitrag: 5 Lebensmittel, die für Jungmamas wirklich nützlich sind

von

Rebecca Binder von WOHLSINN erklärt uns heute, welche Lebensmittel für Jungmamas besonders geeignet sind

Wienerin mit KindRebecca Binder/www.wohlsinn.at(Wienerin)

 

 

"Pseudogetreide" rockt ...


Amarant oder Quinoa? Beides und das reichlich! Schon seit einiger Zeit laufendiese völlig glutenfreien Feldfrüchte dem herkömmlichen Reis oder der Hirse den Rang ab. „Pseudogetreide“ nennt man sie, weil sie botanisch gesehen nicht zum Getreide gehören.

 

Amarant liefert dir wichtiges Eisen, das für den Sauerstofftransport im Blut zuständig ist. Gerade nach einer Geburt leiden viele Frauen unter Eisenmangel, der unbedingt wieder ausgeglichen werden sollte.

 

Eiweiß in Hülle und Fülle, sogar doppelt soviel wie Reis liefert uns der zweite Star namens Quinoa. Da Eiweiß einer der wichtigsten Bausteine des menschlichen Körpers ist, und gerade in der Stillzeit der Bedarf danach erhöht ist, sollten die schmackhaften Körnchen immer wieder mal am Speiseplan stehen.

 

Cherry, Cherry Lady ...


Die Acerola-Kirsche – egal ob getrocknet wie im Müsli oder als Saft – ist eine wahre Vitamin C Bombe. Da können die uns bekannten Zitrusfrüchte nur vor Neid erblassen, denn mit rund 1700 mg Vitamin C pro 100 g ist sie der absolute Star. Und die Einnahme von Vitamin C verbessert auch die Eisenaufnahme, sprich dein Körper kann Eisen, das du über die Nahrung zu dir nimmst besser verwerten. Win-win könnte man sagen.

 

Video: So geht ein guter Powershot für Mamas!

 

 

Es grünt so grün ...

Der Sommer rückt immer näher und die herrlich duftenden Kräutertöpfchen haben wieder Hochsaison. Gut so. Besonders Dill und Basilikum sollten nun häufig auf deinem Speiseplan stehen, denn ihnen wird eine Milch bildende Wirkung nachgesagt. Ob im Salat, als Zutat im selbst gemachten Smoothie oder doch lieber in ein raffiniertes Gericht gepackt. Du hast die Wahl. Also ran ans frische Grün!

 

Du bist'ne Granate!

Dass Granatapfel viele positive Wirkungen auf unseren Körper haben kann, ist ja schon länger bekannt. Entzündungshemmend, cholesterinsenkend, leistungssteigernd, um nur ein paar zu nennen. Verantwortlich dafür ist die einzigartige Zusammensetzung von Vitaminen, Mineralstoffen und vor allem Antioxidantien. Denen gilt besonderer Dank, sorgen sie doch für eine schnellere Regeneration der Hautzellen und lassen dich so frisch und vital mit deinem frischen Mutterglück um die Wette strahlen.

 

Muttersein: 10 Dinge, die keine Mutter im ersten Lebensjahr ihres Babys gerne macht

Alle 10 Bilder anzeigen »

Hast du Nerven ...

Die Walnuss ist besonders reich an lebensnotwendigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Lebensnotwendig, da sie der Körper nicht selbst produzieren kann. Diese Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren der Walnüsse fördern unter anderem den Zellstoffwechsel. Besonders wertvoll ist aber auch die große Menge an Vitamin B6 und Magnesium – hilfreich bei Müdigkeit und stressbedingter Nervosität und gut für unsere Konzentration. Optimale Nervennahrung für alle Jungmamas! Aber nicht vergessen, der hohe Fettgehalt macht sie nicht unbedingt zur Diätkost, deshalb bitte nur in Maßen genießen!

 

Über die Autorin

Rebecca Binder ist zweifache Mutter und weiß, was für ein prägendes Erlebnis eine Schwangerschaft ist. Rebecca ist Dipl. Ernährungscoach, Dipl. Aqua Fitness Trainerin , zert.Yogalehrerin für Schwangere, zert. Mama&Baby Yogalehrerin Training in der Schwangerschaft und nach der Geburt, zert. K-Taping Praktikerin - Schwerpunkt Gynäkologie. Auf wohlsinn.at kann man sich über Kurstermine und Privatstunden informieren und diese auch gleich buchen!

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen