< Zur Mobilversion wechseln >

Viral: Muttersein ist wie Urlaub? Diese Frau stellt etwas Wichtiges klar

von

Mit ihrem wütenden Posting zeigt diese Mutter, dass Muttersein alles andere als einfach ist.

Wienerin mit KindRed.(Wienerin)

"Ich wünschte, ich könnte den ganzen Tag zuhause bleiben und mit meinen Kindern Sport treiben, aber stattdessen muss ich zur Arbeit gehen und ARBEITEN."

Ein Kommentar, der der jungen Mutter und Hausfrau Anna Strode unter die Haut ging. Und ein "Vorwurf", den sich Mütter oft anhören müssen: sie würden ja nur zuhause sitzen und ihre Freizeit genießen. Der Zwillingsmama Strode gehen solche Bemerkungen mehr als gegen den Strich. Deshalb schrieb sie ein wütendes Instagram-Posting über ihren alles andere als leichten Alltag mit den Kids. 

Last week someone made a comment on my page and you know what, it upset me. It cut me pretty deep and while I do my best to remain positive - this hurt. It basically said 'I wish I got to stay at home all day and exercise with my child, instead I have to go to work and do WORK...' Work?! You think I don't WORK?! You think I sit at home all day and twiddle my thumbs? You think 2 x 22 month old toddlers just let me kick my feet up all day after I've done my morning workout? You think I'm beaming with energy as I grow a new baby and frantically do my best to keep up with twin boys that run rings around me?! Just to break it down... I exercise for 20-30 minutes a day. Sometimes stopping 20 times throughout to fetch toys, bring food, stop hair pulling, break up fights over toys and some days, stopping 2 minutes in because it just ain't happening that day! Other days we're so busy or the boys are so CLINGY / CRANKY (eg: this photo sums it up) the best workout I can get in is some squats, push ups and tricep dips while they eat or while we practice new words, counting to 10 or all the body parts we've learnt. I certainly DON'T spend all day exercising. My days are spent changing shitty nappies, dealing with tantrums, playing cars and trucks, making food that gets thrown on the floor before it's even tasted, walking the streets trying to get tired, grumpy children to nap, attempting to teach two little humans to SHARE instead of bite, pull hair, scratch or push each other, pushing swings, climbing up and down bloody forts that shouldn't even be in kids playgrounds because they are so damn unsafe, singing the alphabet, going for adventures to keep the bubs happy, vacuuming 3 times a day because of all that food that I worked so hard to cook wasn't even considered eating, oh and did I mention the constant battle of playing referee ALL day between two little cheeky monkeys that guess what DON'T 'just play happily and entertain each other all day!' For the record, TWINS don't do that!!! Maybe when they're older, yes! I hope so anyway ~ but for now, no - I literally for most of the part can't take my eyes off them! Cont. in comments 👇👇

Ein Beitrag geteilt von Anna Strode (@bubs2bikinis) am

Da die junge Mutter Sport liebt, versucht sie ihre Leidenschaft in ihrem stressigen Alltag unterzubringen. Da wird auch mal die Hausarbeit zur sportlichen Betätigung. Das ist oft nicht leicht und verlangt jede Menge Selbstdisziplin. Umso wütender macht es sie, wenn manche glauben, sie würde nur rumsitzen und Däumchen drehen.

My 'no time for a workout' workout 💪💦 Who else makes the most of household chores to get your sweat on?! 😋💕

Ein Beitrag geteilt von Anna Strode (@bubs2bikinis) am

Ihr ehrliches Posting über den Mama-Alltag spricht wohl vielen Müttern aus der Seele:

"Du denkst, ich arbeite nicht? Du denkst, ich sitze zuhause rum und drehe Däumchen? Du denkst, zwei 22 Monate alte Babys machen es mir möglich, die Füße hochzulegen, nachdem ich mein Workout am Morgen beendet habe? Du glaubst, ich stecke voller Energie, während ein Kind in mir heranwächst und ich gleichzeitig auf zwei Kleinkinder aufpassen muss, die mich dauernd auf Trab halten?

"Meine Tage bestehen aus vollgekackten Windeln und Wutanfällen"

Nur um eins klarzustellen: Ich trainiere 20–30 Minuten am Tag. Meistens muss ich dazwischen 20 Mal unterbrechen, um einen meiner Söhne einzufangen, Spielzeug zu bringen, Streit zu schlichten und an manchen Tagen höre ich schon nach zwei Minuten wieder auf, weil es einfach nicht geht.

 

Kinder: Diese Frau zeigt, wie mühsam Muttersein sein kann

Alle 15 Bilder anzeigen »

 

Meine Tage bestehen aus vollgekackten Windeln, Wutanfällen, mit Autos und Lastern spielen, Essen kochen, das sowieso auf dem Boden landet bevor es überhaupt probiert wird […], grantigen Kindern, die ich ins Bett bringen muss, daraus, zwei kleine Menschen dazu zu bringen, etwas zu teilen statt sich darum zu streiten, sie davon abzuhalten, sich gegenseitig zu malträtieren, auf Spielplätzen immer wieder hinter den beiden herklettern […] und dreimal täglich saugen, weil die beiden ihr Essen liebend gerne auf dem Boden verteilen. Ach ja, und habe ich den permanenten Kampf erwähnt, dauernd Schiedsrichterin zu spielen zwischen zwei kleinen Affen, die, du wirst es nicht glauben, NICHT den ganzen Tag glücklich miteinander spielen? [...] Mein Tag besteht daraus, die beiden nicht aus den Augen zu lassen."

 

Video: Training nach der Schwangerschaft: Die Rückbildung

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen


Wienerin ABO

Spiele