< Zur Mobilversion wechseln >

Meinung: Gebt den Kindern Gatsch!

von

Wir Mamas und Papas haben etwas Wichtiges verloren: Gelassenheit, wenn es um Dreck geht.

Gebt den Kindern Gatsch!

Wienerin mit KindRosa Wolke(Wienerin)

Als ich Kind am Land war, war das größte Highlight, wenn es regnete, stark regnete. Und mein Vater bedeutungsschwanger meinte: „Uh, das kommt vom Wald.“ Denn das hieß: Der Graben neben unserem Haus, der normalerweise staubtrocken war, würde mit ziemlicher Sicherheit überschwemmt werden. Und das wiederum hieß: Eine zehn Zentimeter hohe Gatschdecke auf der Straße, weil es die Erde von den Feldern spülte und das Wasser aus dem überfluteten Graben zog die schönsten Rinnsale durch. Wir Kinder sind solange barfuß durch diesen herrlichen Gatsch gewatet, bis wir die Füße vor Kälte nicht mehr gespürt haben. Eine meiner besten Kindheitserinnerungen.

Gummistiefel und Gatschhose?

Wenn jetzt mein vierjähriger Sohn Gatsch sieht, schreit die Großstadtmama in mir nach Gummistiefeln und Gatschhose. Sonst könnte ja alles nass, gatschig, kaputt werden. Gott bewahre, das Kind kriegt nasse Füße. Wann bin ich so spießig geworden?

Da jammern wir alle, dass unsere Kinder zu viel Spielzeug haben, zu viel vor dem Fernseher oder dem Handy sitzen und nichts mehr mit sich anzufangen wissen. Dabei liegt die Lösung eh vor unsere Haustür: Gebt den Kindern Gatsch! Und zwar am besten direkt rein, Hände, Füße, Gatsch bis in die Ohren, damit man bis zum nächsten Vollbad was davon hat. Denn das Spielen im Gatsch ist all das, was wir irgendwo bei der Entwicklung zu durchorganisierten Eltern, die sich für den Spaziergang im Park die Outdoor-Jacke überschmeißen, scheinbar verloren haben: Authentizität und Unverkrampftheit. Das, was unsere Kinder eigentlich so gut können, die denken nicht drüber nach, ob der Matsch jetzt kalt ist, wurscht, rein mit uns!

Gatsch-Suppen und Pritscheln!

Kinder brauchen kein durchgestyltes Nachmittags- oder Wochenendprogramm, sondern: Wasser und Sand/Erde/Schotter nach Bedarf und Verfügbarkeit, um daraus wunderbare Suppen und Pritscheleien zu zaubern. Und dann brauchen wir uns auch keine Gedanken mehr darüber machen, ob sich unsere Kinder selbst beschäftigen können oder zu viel vor dem Fernseher sitzen. Und es täte uns auch nicht schlecht, das ein oder andere Mal einfach mitzupritscheln. Ohne Outdoorjacke.

 

Genial: 8 Tipps, die das Leben von Eltern erleichtern

Alle 9 Bilder anzeigen »

 

VIDEO: Das sagen Kinder über ihren männlichen Kindergärtner

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen