< Zur Mobilversion wechseln >

Body Positive : US-Label macht mit unretuschierten Bikini-Fotos alles richtig

von

"Target" beweist erneut, dass man für Bademoden-Werbung keine dürren, retuschiertenModels braucht.

Trendsred. (Wienerin)

Die amerikanische Mode-Kette Target macht dieser Tage erneut mit einer unretuschierten Foto-Kampagne auf sich aufmerksam. Die neue Kollektion zeigt Models verschiedener Ethnien und Kleidergrößen unretuschiert in Bademode.  

Kein Platz für Photoshop

"Retuschierungen werden Sie in dieser Kampagne nicht sehen. Aufbauend auf unserer letztjährigen Kampagne, möchten wir Frauen feiern und sie dazu ermutigen die Schönheit ihrer eigenen Körper zu wertzuschätzen", erklärt Target in einer Presseaussendung.

 

 

 

Bereits im Vorjahr hatte die Marke in ihrer Kampagne erstmals auf Photoshop verzichtet und damit eine Welle der Begeisterung in den sozialen Medien ausgelöst.

 

Target ist nach Wal-Mart der zweitgrößte Discounteinzelhändler in den USA. Die Verbreitung von Bildern, auf denen natürliche und reale Frauenkörper zu sehen sind, setzt daher ein wichtiges Zeichen, das aufgrund der Größe des Konzerns wohl viele Menschen erreichen wird. 

Ganz uneigennützig ist die neue Liebe zur Natürlichkeit natürlich nicht: Seitdem Target vermehrt auf unretuschierte Bilder setzt (und dies auch clever zu vermarkten weiß), berichten hunderte Medien weltweit über die Kette. 

 

 

Target: Für diese Bademode-Kampagne wurde kein bisschen Photoshop verwendet

Alle 4 Bilder anzeigen »

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen