< Zur Mobilversion wechseln >

Revival: Feiert Ed Hardy sein Comeback?

von

Mitte der 2000er Jahre waren die verschnörkselten Tattoo-Prints von T-Shirts, Kappen, Bikinis und Handtüchern nicht wegzudenken, kurz danach war Mode von Ed Hardy einfach nur peinlich. Jetzt, zehn Jahre später, gibt es ein Revival.

Ed Hardy X Illustrated People

TrendsKatrin Halbhuber(Wienerin)

Wie jetzt? Ed Hardy? Trägt doch heutzutage keiner mehr. Tja, bis vor kurzem gehörte das Label mit den wilden Skelett-Totenkopf-Herz-Schlange-Prints, wahlweise mit Strass gepimpt, noch zu den Geächteten der Modewelt und kam gleich nach den Buffalo Plateauschuhen.
Aber nicht mehr: Das Label Illustrated People hat die legendären Drucke aus der Schublade geholt und eine Kollektion mit T-Shirts (natürlich auch bauchfrei, als Reminiszenz an die 2000er-Vergangenheit des Labels) und Hoodies herausgebraucht. Richtig inszeniert sieht's gar nicht so schlecht aus ... Ob die Limited Edition aber wirklich ein Comeback von Ed Hardy einläutet, bleibt abzuwarten.

Der Macher von damals, der Franzose Christian Audigier, kann das Revival nicht mehr miterleben: Er starb im Juli 2015 im Alter von 57 Jahren.

(c) Getty Images for IMG (Frazer Harrison) Ed Hardy Presents Street Fame By Christian Audigier- MBFW Spring 09 - Runway

Mitte der 2000er hatte er nicht nur die Tattoo-Prints zur High Fashion hochstilisiert, sondern auch Celebrities als perfekte Werbeträger für sich entdeckt: Madonna, Britney Spears, Fergie, Mariah Carey, Tara Reid - alle hüllten sich von oben bis unten in Ed Hardy.

bauer-griffin.com test

 

Must Have: 1000 Menschen stehen auf der Warteliste für diese Jeans

Alle 6 Bilder anzeigen »

 

 VIDEO: "Wannabe" feiert sein 20-Jahr-Jubiläum!

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen