< Zur Mobilversion wechseln >

Peter Lindbergh: Die neuen Pirelli-Bilder sind perfekt, weil sie kein Photoshop mehr brauchen

von

Pirelli sagt der Erotikfotografie zum zweiten Mal Lebwohl und inszeniert mit Peter Lindbergh einen Kalender "gegen den Terror der Perfektion und Jugend".

TrendsArnika Zinke(Wienerin)

Bis 2015 war der Pirelli-Kalender der Vorzeige-Erotikkalender weltweit. Dutzende bekannter Frauen räkelten sich im Laufe der Jahrzehnte vor den Linsen berühmter Fotografen und verhalfen dem italienischen Reifenhersteller zu weltweitem Ruhm.

 

Im letzten Jahr kam allerdings die überraschende Trendwende: Pirelli beschloss der Aktfotografie den Rücken zu kehren und mit der Zeit zu gehen. In Zukunft, so versprach Pirelli, würde es weniger künstliche Perfektion und Nacktheit, sondern mehr Charisma und Natürlichkeit im Kalender zu sehen geben. Gemeinsam mit Stars wie Amy Schumer (inklusive den fast schon ikonischen "Speckröllchen"), startete Pirelli zusammen mit Fotografin Annie Leibovitz in eine neue Ära der Kalenderfotografie - und hatte damit immensen Erfolg.

Pirelli anno 2016 - mit Peter Lindbergh

Auch in diesem Jahr durfte man sich viel von den Italienern erwarten. Mit Starfotograf Peter Lindbergh stand einer der prägendsten Schwarz/Weiß-Fotografen der zeitgenössischen Modefotografie hinter der Kamera. Als Models vor der Kamera fungierten Hollywood-Schauspielerinnen unterschiedlichen Alters und Hautfarbe, wie etwa Uma Thurman, Jessica Chastain, Penelope Cruz, Robin Wright, Lupita Nyong'o, Lea Seydoux, Nicole Kidman, Charlotte Rampling, Julianne Moore, Kate Winslet oder Alicia Vikander.

 

 

Die ersten Ergebnisse des Shootings wurden heute exklusiv veröffentlicht. Auffallend ist, dass man auch in diesem Jahr auf künstliche Effekte und Photoshop verzichtete. Peter Lindbergh dazu:

"Ich wollte etwas schaffen, das wie ein Schrei gegen den Terror der Perfektion und Jugend ist."

 

Dem können wir beim Anblick dieser Traum-Fotografien nur zustimmen:

 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen