< Zur Mobilversion wechseln >

Body Positive: Lingerie-Marke definiert mit Rollstuhl-Model Schönheit neu

von

Die neue Dessous-Kampagne #TheNewSexy startet mit vielfältigen und charakterstarken Models eine kleine Mode-Revolution.

TrendsRed.(Wienerin)

 

Seitdem Gemma Flanagan vor fünf Jahren mit dem Guillain-Barre Syndrom diagnostiziert wurde, muss sie im Rollstuhl sitzen - trotzdem ist sie heute ein Model.

Schönheitsideale infrage gestellt

Für die "Body Positive"-Lingerie-Marke "Curvy Kate" stand die 34-Jährige nun in Unterwäsche vor der Kamera, um für deren Kampagne #TheNewSexy Modell zu stehen.

 

Die Fotoserie feiert diverse Schönheiten, die in Form von 8 Models unterschiedlichen Alters, Hautfarbe oder Kleidergröße dargestellt sind.

 

 

Dem Indepedent erzählte Gemma: "Ich musste meine eigene Identität erst wieder finden und lernen meinen neuen (etwas anderen) Körper wieder zu lieben." Oft fühlte sie sich zuvor schlecht, als sie Modemagazine durchblätterte, weil sie sich darin nicht mehr wiederfinden konnte.

Vor der Diagnose arbeitete sie erfolgreich als Stewardess und war ständig auf Reisen, so das Neo-Model.

"Es sollte keine News sein!"

"Curvy Kate"-Sprecherin Hannah Isichei erklärt: "Dass wir Models anstellen, die für Diversität stehen, sollte kein Newsfaktor mehr sein. Es sollte etwas sein, dass alle Marken tun."

Besser hätten wir es selbst nicht formulieren können!

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen