< Zur Mobilversion wechseln >

Hochzeitsgast: Was trage ich, wenn ich zur Hochzeit eingeladen bin?

von

Frühlingszeit ist Hochzeitszeit. Zalon-Stylistin Carla Janson gibt Tipps, was man heuer zu Hochzeiten trägt.

StyleRed. (Wienerin)

Für die anstehende Hochzeitssaison hat Fashion Expertin und Zalon-Stylistin Carla Janson die wichtigsten Punkte zusammengefasst, damit an diesem ganz besonderen Tag nichts mehr schief gehen kann. Wedding Season: Wir kommen!

Die Hochzeitstrends - Metallics

Für die kommende Frühjahrs- und Sommersaison sind
metallische Töne absolut angesagt. Für Hochzeitsgäste empfehle ich gerne schmeichelnde Farben wie Kupfer oder Bronze. Auch warme Erdtöne mit floralen Elementen werden dieses Jahr gerne getragen und sind eine schöne Ergänzung zu den klassischen Blau- und Grüntönen. Für Bräute sind verspielte Kleider mit transparenten Elementen und langen Ärmeln besonders hoch im Fashion-Kurs.

Das tragen die Gäste

Die wichtigste Orientierung für das Outfit als Gast sind Einladung und Location. Wo findet die Feier statt? Wie ist die Einladung gestaltet? Wird das Fest eher klassisch chic, romantisch verspielt oder geht es zum entspannten Gartenfest? Bei Feiern in der Natur empfehle ich
gerne eine bequeme Outfit-Kombination wie: ein Figur umspielendes Kleid aus Seide oder ein locker fallender Sommerrock in Kombination mit einer femininen Bluse. Dazu ein paar farbenfrohe Accessoires et voilà, fertig ist der Look.


Bei eleganten Feiern sind zeitlose Klassiker eine gute Wahl, wie etwa ein Etuikleid mit Spitzendetails oder ein eleganter
Hosenrock mit einem leicht durchscheinenden Oberteil und ein paar farblich abgestimmte High Heels. Der Mann ist mit einem eleganten, dunklen Anzug auf der stilsicheren Seite. Wer es etwas lockerer mag, greift zu einer Kombi aus Stoffhose, Hemd und farblich abgesetztem Sakko. Je nach Einladung und Dresscode kann ab 18 Uhr ein Smoking getragen werden.

Der perfekte Standesamt-Look

Als Standesamt-Kleid empfehle ich eine elegante Variante, die gerne kürzer sein darf als das eigentliche Brautkleid. Zu den All-Times Favorites gehört definitiv ein weißes Etuikleid, aber auch ein Anzug oder eine Culottes-Blazer Kombi können sehr edel aussehen. Als farbliche Variation wirken auch Kleider in gebrochenen, leicht metallischen Tönen wie Kupfer, Eierschale oder Nude sehr gut. Knieumspielend mit einem klassischen Schnitt können diese Varianten auch im Nachhinein für andere Anlässe getragen werden.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen