< Zur Mobilversion wechseln >

Studie: Zu viel Sport ist schlecht für euer Sexleben

von

Endlich ein legitimer Grund, ohne schlechtes Gewissen auf Sport zu verzichten.

SexRed.(Wienerin)

 

Wer mehr trainiert, hat automatisch auch mehr Ausdauer im Bett? Das stimmt so nicht, sagt jetzt eine neue Studie der University of North Carolina. Im Gegenteil: zu viel Sport schadet dem Sexleben, so die ForscherInnen. 

Sex: 7 Sex-Tipps, die ihr noch nicht 1000 Mal gehört habt

Alle 7 Bilder anzeigen »

 

Mehr Sport, weniger Lust auf Sex? 


Sie untersuchten fast 1100 sportliche Männer aus den USA. Dabei wurden ihre Trainingsroutine und ihr Sexleben unter die Lupe genommen. Die Teilnehmer wurden gefragt, wie lange und intensiv sie trainieren, wie häufig sie Sex haben und daran denken, und wie es um ihren allgemeinen Gesundheitszustand steht. Das Ergebnis: wer weniger und moderat trainiert, hat mehr Lust auf Sex und ein stärkeres Lustempfinden. Jene Männer, die ein sehr intensives Sportprogramm betreiben, haben hingegen eine geschwächte Libido.

 

12 Gründe, warum ihr jeden verdammten Tag einen Orgasmus haben solltet.

 

Ob das wirklich stimmt, bleibt zu bezweifeln. Die Ergebnisse beruhen nämlich rein auf Selbstauskünften - und gänzlich unsportliche Männer wurden nicht befragt. Die ForscherInnen vermuten jedoch, dass Müdigkeit und niedrigere Testosteronlevel nach intensiven Trainingseinheiten zu weniger Lust beitragen könnten. 

 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen