< Zur Mobilversion wechseln >

Verhütung: 2018 soll die „Pille für den Mann“ kommen

von

Eine neue Studie sagt dem "Vasalgel" gute Chancen als Verhütungsmittel für Männer voraus.

SexRed.(Wienerin)

 

Bisher ist Verhütung ja hauptsächlich an den Frauen hängengeblieben - da sie mehr Möglichkeiten haben, sicher zu verhüten. Doch das soll bald ein Ende haben: eine am Dienstag veröffentlichte Studie sagt dem männlichen Verhütungsmittel "Vasalgel" gute Chancen voraus, wie das Magazin "ze.tt" berichtet.

Unfruchtbar für bestimmte Zeit


Wie es funktioniert? "Vasalgel" ist eine Flüssigkeit, die ein Mal im Jahr über eine Spritze in die Hoden injiziert wird. Getestet wurde das Mittel an männlichen Kaninchen - und 11 von 12 schlugen auf das Produkt an. Ihr Sperma war nach der „Vasalgel“-Injektion unfruchtbar. Um das Ganze rückgängig zu machen, gibt es auch eine "ausspülende Lösung", die die Kaninchen in kürzester Zeit wieder potent machte.

 

Das ForscherInnenteam der University of Michigan sieht positiv in die Zukunft und glaubt, dass das Gel auch bei Menschen funktionieren könnte. Das Produkt ist außerdem hormonfrei - das heißt Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen werden somit nicht eintreten.

 

Noch dieses Jahr soll das Produkt auch an Menschen getestet werden. Die Markteinführung ist für das Jahr 2018 angesetzt. Mann darf also gespannt bleiben.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen