< Zur Mobilversion wechseln >

Studie: Warum Menschen mit Angstzuständen nicht auf ihr Bauchgefühl hören sollten

von

Eine aktuelle Studie bestätigt, was viele Menschen mit Angstzuständen oder -störungen wahrscheinlich schon geahnt haben.

Psychered.(Wienerin)

Beim Anflug eines Kopfschmerzes wird sofort an einen Gehirntumor gedacht, beim Einsteigen ins Flugzeug ist nur noch der Absturz im Kopf, und bei Problemen in der Beziehung glaubt man, ewig einsam zu bleiben: Menschen mit Angstzuständen und -störungen machen sich größere Sorgen als andere. Und deshalb fällt es ihnen auch schwer, sich auf ihr Bauchgefühl zu verlassen - denn das liegt meistens daneben. 

Das bestätigt jetzt auch eine Studie, die im Fachjournal Clinical Psychological Science veröffentlicht wurde. In der Studie testeten die Forscherinnen das intuitive Entscheidungsvermögen von Menschen, die ängstlich, neutral und optimistisch sind. Über hundert Beforschte wurden in die drei Gruppen aufgeteilt und in die richtige Stimmung "eingeführt", indem ihnen bestimmte Bilder und Sätze gezeigt wurden. Die "Optimisten" hörten Sätze wie "Die Liebe anderer Menschen macht uns sicher und selbstbewusst." Die "ängstliche" Gruppe hörte Sachen wie "Sicherheit gibt es nicht, auch nicht in deinem Zuhause." 

 

Angstzustände reduzieren unsere Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen

 

Daraufhin wurden sie gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, um herauszufinden, wie gut oder schlecht ihre Entscheidungsfindung nach Bauchgefühl funktioniert. Das Ergebnis: die positive und die neutrale Gruppe waren relativ unbeeinflusst von ihrer Stimmung - die ängstliche Gruppe jedoch zeigte ein signifikant niedrigeres Vermögen, ihre Intuition zu nutzen. 

 

Die These der ForscherInnen: Angstzustände reduzieren unsere Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen. Risiken werden vermieden, man ist pessimistischer, und weniger selbstsicher - alles Eigenschaften, die dazu führen, dass man sich für die sichere, routinierte und wenig herausfordernde Variante entscheidet.  

 

Angst kann uns auch so sehr paralysieren, dass wir am Ende gar keine Entscheidung treffen - denn auf das eigene Bauchgefühl zu hören, erfordert Vertrauen in sich selbst. Wenn ängstliche Menschen dieses Selbstvertrauen nicht haben, ignorieren sie auch subtile Hinweise der eigenen Intuition.  

 

Mutig: 12 Promis, die offen über ihre psychische Krankheit redeten & anderen Mut machen

Alle 12 Bilder anzeigen »

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen