< Zur Mobilversion wechseln >

Psychologie: Tanzen tut deiner Psyche gut

von

Am Wochenende im Club, auf einer Hochzeit oder zu Hause im Pyjama - Tanzen macht Spaß und hat laut zahlreichen Studien positive Auswirkungen auf unsere Psyche.

Psychered.(Wienerin)

Auf der letzten Party wieder einmal wild auf dem Tisch getanzt? Dafür musst du dich keinesfalls schämen! Denn Tanzen ist gesund. Und das belegen längst zahlreiche Studien. Es hilft nicht nur unserem Körper fit zu bleiben, sondern wirkt sich auch positiv auf unsere Psyche aus. Tanzen tut unserer Seele sogar so gut, dass es mittlerweile eine eigene Therapieform gibt, die in Österreich jedoch (noch) nicht als Psychotherapie anerkannt ist. 

Ist Tanzen also besser, als sich Probleme von der Seele zu reden?

Manchmal schon. "Mit der Sprache ist jeder schon einmal an seine Grenzen gestoßen, besonders, wenn man einen Leidensdruck hat, oder weil es eine Erfahrung gibt, die man sprachlich nicht ausdrücken kann. Hierzu zählen oft frühkindliche Erfahrungen, die vor dem Spracherwerb lagen. Sich daran zu erinnern geht definitiv nur über den Körper", weiß Ausdruckstänzer und Persönlichkeitstrainer Alfred Koch

Also steht dem nächsten Tanzabend nichts mehr im Wege!

via GIPHY

 

Musik hören: 8 Gründe, warum Musik uns so gut tut

Alle 9 Bilder anzeigen »

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen