< Zur Mobilversion wechseln >

Gewalt: 8 Männertypen, die dich in der Beziehung fertigmachen

von

Lundy Bancroft beschreibt in seinem Buch "Why Does He Do That? Inside the Minds of Angry and Controlling Men" Arten von Männern, die psychische und physische Gewalt in der Beziehung ausüben.

PsycheRed.(Wienerin)

Gewalt in der Beziehung kann viele verschiedene Formen annehmen. Sie kann körperlich sein, und damit sehr offensichtlich - oder sie kann sich über Jahre hinweg still und weniger auffällig auch psychisch manifestieren. 

Diese verbale Gewalt ist oft nicht so leicht zu erkennen, und viele sehen sie erst, wenn sie schon lange aus der Beziehung draußen sind. Der Autor und Beziehungscoach Lundy Bancroft kennt sich aus jahrelanger Beratungserfahrung mit "abusive relationships" (= psychischer und/oder physischer Gewalt in Beziehungen) aus, und hat in seinem Buch "Why Does He Do That? Inside the Minds of Angry and Controlling Men" die Männertypen beschrieben, die sie ausüben. 

Jene, die diese Liste lesen, sollten sich fragen: mit wem lebe ich zusammen - erkenne ich meinen Partner darin vielleicht sogar wieder? Wenn ja, dann ist Vorsicht angesagt.

 

Typ 1: The Demand Man (= der beanspruchende Mann)

Dieser Mann ist sehr traditionell, fast schon altmodisch - und er denkt, dass es dein Job ist, sich um ihn zu kümmern. 24 Stunden lang, sieben Tage die Woche. Du hast kein Recht darauf, ihn zu fragen, ob er was machen soll - selbst hinter ihm musst du alles wegputzen. Es macht ihn sogar wütend, wenn du ihn danach fragst, etwas zu erledigen. Das äußert sich in verbalen Racheattacken, oder sogar in körperlicher Gewalt. Wenn er unglücklich ist, ist es deine Schuld. 

Als seine Partnerin hast du ständig das Gefühl, nichts richtig zu machen. Nichts, was du machst, ist gut genug, und es ist unmöglich, ihn glücklich zu machen. Du fühlst dich ständig kritisiert und er gibt dir das Gefühl, dass du alles besser machen könntest. Doch zurück kommt gar nichts: die Balance von Geben und Nehmen ist hier komplett aus dem Ruder gelaufen. Wenn er etwas braucht, musst du alles stehen und liegen lassen - hast du ein Anliegen, hat er keine Zeit, macht sich lustig über dich oder findest, du bist zu dramatisch. Deine Bedürfnisse sind immer zweitrangig. Und wenn er einmal etwas Nettes macht, dann wird er es dir ewig vorhalten. 

 

Typ 2: Der "Mr.Right"

Er weiß alles, und er weigert sich, deine Meinung anzuhören, macht sich lustig über dich und deine "Dummheit". Wenn er über dich oder mit dir redet, dann beleidigt er dich, macht dich klein und behandelt dich wie ein kleines Mädchen.

Und noch schlimmer: Er weiß auch über alles in deinem Leben besser Bescheid, und wie du es leben solltest, um ihm zu gefallen. Wenn du dich seinen Meinungen widersetzt, dann behandelst du ihn falsch - so absurd es klingt. Er ist nämlich die ultimative Autorität, die Welt ist seine Schulklasse. Wer ihm nicht folgt, kann sich auf Sätze wie "Du wirst es noch sehen" gefasst machen. 

 

Typ 3: "The Water Torturer" ("der Wasserfolterer")

Er attackiert dich auf clevere Weise, ohne seine Stimme zu erheben oder Wut zu zeigen. Er nutzt subtilen, konsistenten Sarkasmus und grausame Kommentare, um dich niederzumachen. Er dreht dir deine Worte im Mund um, auch in der Öffentlichkeit, um dich schlecht dastehen zu lassen.

Er schreit nie, aber attackiert dich emotional während eines Streites - und das endet damit, dass du schreist oder weinst, während er dich anlächelt und dir sagst, du seist irrational oder psychisch labil. Egal wie gemein er ist, es gibt nichts, das du machen kannst. Seine Familie und FreundInnen werden auf seiner Seite sein, weil sie dich nicht verstehen. Er lässt alle, auch dich, in dem Glauben, dass er Recht hat, weil sich seine Taktiken langsam einnisten. Er weiß nämlich genau, mit welchen Worten er dich treffen kann. 

 

Typ 4: Der "Drill Sergeant" 

Dieser Mann ist extrem kontrollierend, er hat das Passwort für all deine Plattformen und liest deine SMS, er kritisiert deinen Kleidungsstil, oder besucht dich in der Arbeit, um zu schauen, was du machst. Er ist sehr eifersüchtig und eskaliert schnell von verbaler zu körperlicher Gewalt. Weil er dich komplett im Griff hat, ist es schwer, zu entkommen. Er glaubt, dass du niemanden außer ihm in deinem Leben brauchst und gesteht dir keine Form von Unabhängigkeit zu. 

 

Mehr zum Thema: Diese SMS-Unterhaltung zeigt, wie schrecklich ein gewalttätiger Partner ist.

 

Typ 5: "Mr. Sensitive"

Auf den ersten Blick ist dieser Typ Mann der weiße Ritter, herzlich, sensibel und unterstützend. Unglücklicherweise ist es aber so, dass du nichts tun darfst, was seine Gefühle verletzen könnte - dann wird er nämlich ganz anders. Er will dann, dass du dich hunderte Male entschuldigst, und bald hast du das Gefühl, ständig alles falsch zu machen und ihm ein schlechtes Gefühl zu geben. 

Sagt er jedoch etwas, das deine Gefühle verletzt, ist es für ihn keine große Sache. Du sollst drüber hinwegkommen. Er beschuldigt dich dann für alles, was in seinem Leben schief läuft. Wenn keine anderen Menschen dabei sind, kann er auch gemein und einschüchternd werden. Es macht ihm Freude, dich zu manipulieren und er besteht darauf, dass er "nicht wie andere Männer" ist. Er benutzt oft sehr viel "Psycho-Gequatsche", um das zu beweisen.

 

Typ 6: "The Player"

Er ist sehr attraktiv und wahrscheinlich ein "Bad Boy". Er ist der Typ Mann, über den Frauen in Romanen lesen und in den sie sich leidenschaftlich verlieben. Er gibt dir am Anfang das Gefühl, die tollste Frau der Welt zu sein. Doch wenn die Zeit vergeht, merkst du, dass er mit anderen flirtet, auch in deiner Anwesenheit. Er behandelt dich nicht mehr mit Respekt. Er macht bei anderen Frauen, auch deinen Freundinnen, sexuelle Anspielungen oder will mit ihnen ausgehen. 

Weil er die Frauen gegeneinander aufspielt, werden sie nach der Zeit miteinander konkurrieren, anstatt den Fokus auf ihn zu lenken. Dass sein Verhalten respektlos ist und er damit psychische Gewalt ausübt, sieht er nicht - und er wird es vielleicht auch schaffen, dass du es nicht siehst. 

 

Typ 7: Der "Rambo"

Er ist aggressiv, den meisten Menschen gegenüber. Er schüchtert Menschen gerne ein und erzeugt Angst. Für Schwächen hat er keine Geduld. Er glaubt nicht an Mitgefühl und kann sowohl körperlich als auch verbal Gewalt ausüben. 

Am Anfang der Beziehung scheint es jedoch so, als wäre er fürsorglich und beschützend. Doch das hält nicht an, weil er in Wirklichkeit keinen Respekt vor Frauen hat. Er hat sehr stereotype Vorstellungen von Männern und Frauen sowie deren Rollen in der Gesellschaft. 

 

Typ 8: "Das Opfer"

Dieser Mann ist sehr selbstzentriert und glaubt, dass alle Mitleid mit ihm haben sollten, weil er so viel durchgemacht hat. Jede Beziehung, in der er war, ist in seinen Augen eine, in der er schlecht behandelt und ausgenutzt wurde. Auch in der Arbeit wird er unfair behandelt, von Freunden und auch von dir. 

Deshalb hat er das Gefühl, er muss dir etwas heimzahlen, damit du weißt, wie sich das anfühlt. In seinem Kopf wurde er so schwer verletzt, dass er mit allem davonkommen kann - sogar mit Gewalt. 

 

24-Stunden Frauennotruf: 01 71 71 9

Der 24-Stunden Frauennotruf ist Anlaufstelle für alle Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die von sexualisierter, körperlicher und/oder psychischer Gewalt betroffen sind oder Gewalt in der Vergangenheit erfahren haben.

 

Video: So kämpfen FrisörInnen gegen häusliche Gewalt

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen