< Zur Mobilversion wechseln >

Raus da: 6 Wege, dich rauszuholen, wenn alles Scheiße läuft

von

Eine Beziehung ist kaputt gegangen, im Job läuft nichts rund, du wurdest enttäuscht oder fühlst dich aus einem anderen Grund am Boden? Dann hol dich selbst aus dem Loch raus!

Frau in der Badewanne

PsycheFranka Frey(Wienerin)

Manchmal funktioniert nichts und alles läuft schief. Und egal, wie sehr du dich anstrengst, das nächste Tief scheint schon auf dich zu warten. Ein bisschen Suhlerei im Selbstmitleid ist gut und wichtig, aber irgendwann ist es Zeit, dich aus diesem Loch rauszuholen. Denn: Du schaffst das.

 

1. Hab Vertrauen

Wenn wir etwas verlieren, bestimmt das Schicksal, ob wir es wieder zurückbekommen oder nicht. Vielleicht kommt es besser als vorher zurück, vielleicht kommt es zurück und du bekommst die Chance, dich zu fragen, ob du es überhaupt jemals wolltest. In jedem Fall: Du bekommst die Chance, zu entscheiden. Vertrau einfach auf das Leben.

 

2. Leiste Wiedergutmachung, wenn es nötig ist

Menschen machen Fehler. Entschuldige dich, wenn du dich entschuldigen solltest, anstatt mit der Reue und der Schuld zu leben. Sag „Es tut mir leid“ zu den Menschen, denen du diesen Satz schuldig bist.

 

3. Sei dir bewusst, dass Scheiße eben manchmal passiert

… und dass es einfach auch Menschen gibt, die Scheiße sind. Denn, nochmal: Wir sind alle menschlich. Wir versuchen alle, das Beste aus diesem unserem Leben zu machen. Manchmal machen wir dabei Blödsinn, manchmal sind's die anderen. Versuche zu verzeihen und lass dir den Glauben an das Gute im Menschen nicht nehmen.

 

4. Es ist nicht alles schlecht in der Welt

Nicht alles bedeutet gleich das Ende der Welt, auch, wenn es sich im ersten Moment so anfühlt. Schätze es, wenn es dir gut geht, und sei dir dessen bewusst. Kümmere dich um deinen Körper, um deine Gesundheit und verbringe deine Tage, wie du sie leben möchtest. Schau auf dich. Hör auf damit, dich mit Kummer und Ärger aufzuhalten.

 

5. Setze dir ein Ziel und überlege, was du brauchst, um es zu erreichen

Das beste Mittel, um dich aus einem Tief rauszuholen: Ein Ziel, eine Belohnung, auf die man hinarbeiten kann. Definiere dein ganz persönliches Ziel und steck deine Energie in jene Dinge und Schritte, die du dafür brauchst und tun musst. Mach’s einfach.

 

6. Erkenne, wenn du alte Lasten hinter dir gelassen hast

Die Zeit wird kommen, wenn du aus den alten Geschichten rausgewachsen bist. Du brauchst sie nicht mehr und machst Platz für neue Geschichten, neue Erlebnisse. Verabschiede dich von den alten, akzeptiere sie als Teil von dir, der dich zu dem gemacht hat, was du heute bist, und erkenne: Du hast dich selber rausgeholt, aus eigener Kraft.

 

VIDEO: Warum wir ein Frauenvolksbegehren 2017 brauchen

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen