< Zur Mobilversion wechseln >

Wahrheit über Liebe: Diese 6 Arten von Liebe gibt es - und sie klingen ziemlich plausibel

von

Weil es nicht nur eine Form von Liebe gibt, hat dieser Soziologe alle davon zusammengefasst.

Beziehungred.(Wienerin)

Liebe ist viel komplexer als viele vielleicht denken. Wenn wir jemanden lieben, dann erleben wir ein emotionales Hochgefühl in ihrer Gegenwart. Wir haben auch ganz bestimmte Gedanken und vergangene Erfahrungen, die unser Gefühl zu dieser Person formen - aber vor allem auch unsere Vorstellung von Liebe. 

Doch Liebe findet auch in unterschiedlichen Kontexten statt: zum Partner, zur Familie, zur besten Freundin. Die antiken Griechen haben verschiedene Arten der Liebe beschrieben - und der Soziologe John Alan Lee hat nach diesem Vorbild sechs Liebeskonzepte entwickelt

Manche davon überschneiden sich, und jede von uns hat sicherlich mehrere Elemente aus verschiedenen Formen in sich. Denn unser persönlicher "Liebesstil" basiert großteils auf Erfahrungen und Interaktionen, die wir bereits gemacht haben. 

 

Typ 1: Eros 

Dieser Stil wird als märchenhafte, romantische Form von Liebe beschrieben. Körperliche Anziehung ist sehr wichtig, intensiv und passiert schnell. "Hals über Kopf"-Liebe könnte man auch dazu sagen - und sehr schnell will der Eros-Typ eine tiefere emotionale und körperliche Verbindung. Weil sie süchtig danach sind, geliebt zu werden, haben sie meist mehrere kurze und intensive Beziehungen hintereinander.

 

via GIPHY

 

Typ 2: Storge

Dieser Liebestyp mag langanhaltende, stabile Beziehungen. Sie schätzen Kameradschaft, Nähe und Vertrauen. Oft entwickeln sich Liebesbeziehungen aus Freundschaften, und die Beziehungen dauern meist mehrere Jahre. 

 

Typ 3: Ludus

Das ist der Spieler unter den Liebestypen: sie manipulieren immer ein wenig, und führen den anderen hinters Licht. Sie sind emotional distanziert und zeigen wenig Hingabe. Das Ergebnis: kurzfristige und oberflächliche Affären. 

 

Typ 4: Pragma

Praktikabilität und Pragmatismus: das sind die zwei Dinge, die diesem Liebestyp wichtig sind. Sie sind jedoch nicht emotionslos - sie legen nur sehr viel Wert darauf, dass der potenzielle Partner ihren Ansprüchen gerecht wird. Diese können sozial oder finanziell sein. Sie machen sich Gedanken darüber, ob der Partner von der Familie akzeptiert wird, oder ob er gut mit Geld umgehen kann. 

 

via GIPHY

 

Typ 5: Mania

Dieser Liebesstil ist sehr besitzergreifend. Sie sind emotional abhängig und brauchen ständig die Versicherung darüber, dass alles in Ordnung ist. Die Höhen und Tiefen liegen daher sehr nah beieinander. Eifersucht ist oft ein Thema. 

 

Typ 6: Agape

Diese Menschen sind sehr fürsorglich und geben viel von sich, sie kümmern sich immer um die Bedürfnisse des Partners. Sie sind sehr selbstlos und lieben oft bedingungslos. Sie legen aber auch Wert darauf, etwas davon zurückzubekommen. Oft sind diese Menschen sehr zufrieden mit ihren Beziehungen, weil sie vieles akzeptieren. 

 

Sex-Positionen: Kuschelige Stellungen für den Winter

Alle 6 Bilder anzeigen »

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen