< Zur Mobilversion wechseln >

Wer bist du?: Diese 5 Fragen solltest du beim ersten Date stellen, um jemanden zu durchschauen

von

Wenn du wissen willst, was wirklich hinter einer kunstvoll konstruierten Tinder-Bio steckt, probier's mal so!

5 Fragen, die du beim ersten Date stellen solltest

Beziehungred.(Wienerin)

Okay, wahrscheinlich hast du vor einem ersten Date Kraft deines außergewöhnlichen Google-Talents eh schon alles über deine Verabredung herausgefunden, was Social Media so hergibt.

Zusammengefasst weißt du also, wo er sein Avocadobrot am liebsten isst, welche Artikel der Tagespresse er lustig genug zum Liken fand und wie viele seiner rassistischen Familienmitglieder auf Facebook ihr Unwesen treiben. Aber sagt das WIRKLICH etwas über eine Person aus? Probier es besser mit diesen 5 Fragen. Sie wirken im Verhör ziemlich unschuldig und werden dir eine Menge über dein Gegenüber verraten.

 

5 Fragen, die du bei der ersten Verabredung stellen solltest

 

1. Was machst du beruflich? 

via GIPHY

Der Klassiker, auch gerne auf Parties zur Vermeidung eines betretenen Schweigens gestellt. Mag langweilig und uninspiriert wirken, aber halt! Was ein Mensch bis zu 40 (offiziell) Stunden die Woche treibt, definiert ihn zwar nicht, verrät dir aber einiges über seine Persönlichkeit, wenn du ihn nur ein bisserl reden lässt. Karrieremensch? Zeit für eine Beziehung? Umgang mit Stress? Träumer, Spießer, Angeber? 

 

2. Welche Musik magst du?

via GIPHY

Wieder ein kreativer Burner aus dem Handbuch für gelungene Konversation! Aber pass auf: Musikgeschmack verrät dir tatsächlich und wissenschaftlich bewiesen wahnsinnig viel über Leute. Lieblingslieder werden zum Beispiel meist mit intensiven, emotionalen Erlebnissen verbunden, der Musikgeschmack selbst durch die Eltern beeinflusst. Ist man sich einig, kann man außerdem mal gemeinsam auf ein Konzert gehen! (Oh, und 'eigentlich alles' ist übrigens immer noch kein Musikgeschmack.)

 

3. Bist du eine Lerche oder eine Eule?

via GIPHY

Dieses Frühaufsteher-Spätaufsteher-Ding hat uns nicht nur geholfen, unseren eigenen Rhythmus ein bisserl besser zu verstehen, es lässt auch in die Gewohnheiten anderer Leute blicken. Ist dein Gegenüber jemand, der gern mit dir samstags um 8:30 Uhr frühstücken geht (es soll ja solche Leute geben, haben wir mal gehört), dafür aber beim Nightcup kurz vor Mitternacht kaum noch die Augen offen halten kann? Das sind immerhin wichtige Parabel für das Gelingen einer zwischenmenschlichen Beziehung! 

 

4. Was hast du heute gemacht?

via GIPHY

Die beste Frage der Welt gewährt dir einen Einblick in den Alltag der anderen Person - mit geschickten Zwischenfragen kannst du wirklich herausfinden, was er oder sie abseits der Instagram-Glorifizierung so treibt und ob das fancy Frühstück tatsächlich selbstgemacht ist.

 

5. Was regt dich so richtig auf?

via GIPHY

Nichts schweißt so sehr zusammen wie eine gemeinsame Fehde. Das ist, globalgesellschaftlich gesehen ziemlich traurig, wirft kein gutes Bild auf die Menschheit an sich und könnte sogar die Ursache allen Übels sein, aber es ist oh so wahr. Ob langsamgehende Touristenschwärme, Rosinen im Kaiserschmarrn oder das Wahlverhalten der Bevölkerung - worauf sich der Alltagshass richtet, verrät viel über die Seele und letztlich, ob ihr gut gemeinsam schimpfen könnt oder völlig inkompatibel seid.

 

 

 

Ehrlichkeit: Diese 7 Dinge solltest du deinem Partner sagen können

Alle 8 Bilder anzeigen »

 

Video: Paula Lambert über den weiblichen Orgasmus und Selbstliebe 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen