< Zur Mobilversion wechseln >

Tipps: Wie man eine alte Freundschaft wiederbelebt

von

Über die Jahre aus den Augen verloren, aber im Herzen nie ganz losgelassen? Manche Freundschaften möchte man nicht aufgeben. Und mit diesen Tipps kann man ihnen neues Leben einhauchen.

zwei Freundinnen auf einer Wiese in der Natur

BeziehungRed.(Wienerin)

Als Kind ist es relativ einfach, Freundschaften aufrecht zu erhalten: Man sieht sich in der Schule, am Nachmittag, auf dem Spielplatz. Je älter man wird, umso größer wird die Herausforderung: Zeit für gemeinsame Erlebnisse muss zwischen Job und Alltag oft aktiv geschaffen werden, häufig entfernt man sich auch irgendwo auf dem Weg.

Dabei fällt es ab Mitte 20 auch zunehmend schwerer, neue Freundschaften zu schließen. Auch das also ein Grund, alte FreundInnen nicht zu leichtfertig aufzugeben. Wer einen seiner Herzensmenschen aus den Augen verloren hat oder eine eingeschlafene Freundschaft wiederbeleben möchte, kann sich mit folgenden Tipps helfen:

1. Schreib mal wieder

WhatsApp, Facebook oder sogar eine handgeschriebene Nachricht, vielleicht eine Postkarte: Obowohl letzteres natürlich am meisten Wertschätzung zeigt (weil der größte Aufwand), haben auch die digitalen Nachrichten-Services den entscheidenen Vorteil, dass der Empfänger oder die Empfängerin sich ein wenig Zeit lassen kann, zu antworten. Das nimmt den Druck und das Gegenüber kann in Ruhe überlegen, ob er oder sie auch einen neuen Versuch starten möchte.

2. Nicht zu viel erwarten

Man selbst kann noch so überzeugt sein, dass ein Revival eine gute Idee ist, das Gegenüber kann das ganz anders empfinden. Vielleicht gab es irgendwann eine Kränkung, die zu tief sitzt. Nur weil man bereit ist, heißt es nicht, dass der oder die andere das auch ist - man selbst hat vor dem Entschluss, sich zu melden, viel nachgedacht, für den anderen kann der Vorstoß überraschend kommen.

3. Neu anfangen - wirklich NEU

Es langsam angehen lassen und sich ganz neu auf den anderen einlassen, ist wichtig - besonders, wenn es Verletzungen (auf beiden Seiten) gegeben hat. Vertrauen muss wieder aufgebaut werden, und das braucht nun mal Zeit. Also: Mal lieber unverfänglich auf einen Kaffee als gleich zum Dinner im ehemaligen, gemeinsamen Lieblingsrestaurant.

 

Unbeliebt?: 12 Dinge, die dich angeblich unattraktiv machen können

Alle 12 Bilder anzeigen »

 

4. Nutze die Chance und denk auch über andere Freundschaften nach

Wer ist eine wirklich Bereicherung und Unterstützung in deinem Leben? Wer ist ein Energiesauger, der mehr nimmt als er gibt? Zeit mit Freunden ist wertvoll, also verbringe sie mit jenen, bei denen du dich wirklich gut fühlst.

5. Nichts erzwingen

Manche Menschen passen "nur" in einen bestimmten Teil deines Lebens. Manche Beziehungen enden, weil sie dir schlicht nicht gut tun. Und in beiden Fällen ist es okay, wenn Freundschaften zu Ende gehen. Nimm Abschied und die Erinnerungen mit dir. Mit einem Lächeln.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen