< Zur Mobilversion wechseln >

Umfrage: Der Tag, an dem das Risiko betrogen zu werden, am höchsten ist

von

Eine Umfrage des Seitensprungportals Gleeden zeigt eindeutig: der ultimative Fremdgeh-Tag des Jahres wird bald kommen.

BeziehungRed.(Wienerin)

Jedes neues Jahr ist mit einem Neustart verbunden. Während einige mit guten Vorsätzen beschäftigt sind, ist für Andere die Zeit gekommen, eine neue Grenze zu überschreiten. Zumindest wird dies durch die jüngste Umfrage von Gleeden erwiesen, dem europäischen Marktführer der außerehelichen Begegnung. Tatsächlich stellt die Vermittlungsseite mit mehr als 3,3 Millionen Mitgliedern eine deutliche Erhöhung der Anmeldungen im Frühjahr fest. Und es gibt sogar einen besonders gefährlichen Tag für die Stabilität Ihrer Beziehung.

Die meisten Verbindungen im ersten Monat des Jahres


Gewicht abnehmen, mit Sport anfangen, mit dem Rauchen aufhören… Und einen Liebhaber finden. Einige Vorsätze des neuen Jahres könnten unerwartet eintreffen. Unter diesen ist die Untreue ziemlich beliebt, denn Gleeden ist jedes Jahr im Januar hoch angesehen und verzeichnet die meisten Verbindungen im ersten Monat des Jahres. Für 2017 wird ein besonderer Tag am riskantesten für Pärchen sein: Es handelt sich um den 9. Januar. Laut der Daten der letzten Jahre scheint tatsächlich der Montag nach den Weihnachtferien der Schlüsseltag der Untreuen zu sein. Am Montag, den 11. Januar 2016 zeigte die Vermittlungsseite sogar eine Erhöhung der Registrierungen von +320% auf. Eine Tendenz, die allgemein im ganzen Januar zu erkennen ist und sich aus verschiedenen Gründen erklären lässt.

Untreu sein, ein überraschender Vorsatz


Das Ende des Jahres ist eine besonders geeignete Zeit, um Bilanz aus seinem persönlichen Leben zu ziehen. Nach einer häufig der Familie gewidmeten und feierlichen Zeitspanne kommt der Januar als optimale Gelegenheit, sich selbst und seine eigenen Wünsche in den Mittelpunkt zu setzen – also ein Augenblick, der Frust keinen Raum lässt. Unter den über 13.000 befragten Gleeden-Mitgliedern geben 71% zu, im Frühjahr eine vermehrte Aktivität auf der Vermittlungsseite zum Fremdgehen zu haben*.

Gleeden  

 

Neues Jahr, neue Freiheit?


Für Pärchen soll das Fest am Ende des Jahres zu erstickend sein und ein dringendes Bedürfnis seine Freiheit wiederzugewinnen kommt auf: Das sind die am häufigsten durch unsere Befragten erwähnten Gründe, um die Erhöhung der Verbindungen auf Gleeden am Anfang des Jahres zu erklären. Für 26% von ihnen ist der Wunsch, Neues in ihren Alltag zu bringen, der Hauptgrund dafür. Schließlich fühlen sich 19% von ihnen bereiter, neue Erfahrungen im neuen Jahr zu wagen.

 

 

"Die starke Erhöhung der Anzahl an Seitenbesuchen im Frühjahr ist überhaupt nicht überraschend ", erklärt Solène Paillet, Leiterin im Bereich Kommunikation bei Gleeden. "Wenn sich die Mitglieder auf der Vermittlungsseite anmelden oder wenn diese mehr Zeit darauf verbringen, möchten sie etwas Außergewöhnliches in ihren Alltag bringen. Und die Routine kann belastend, sogar bedrückend sein, vor allem nach dieser besonderen der Familie gewidmeten Phase. Dieses Phänomen ist also das Ergebnis eines menschlichen und rechtfertigten Bedürfnisses: Sich vergnügen und an sich denken. "

 

* Online-Umfrage, die bei 13.122 europäischen Mitgliedern von Gleeden durchgeführt wurde.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen