< Zur Mobilversion wechseln >

Umfrage: So viele Beziehungsjahre braucht es bis zum Antrag

von

Eine neue Umfrage zeigt, wie lange ÖsterreicherInnen im Durchschnitt bis zum Antrag abwarten.

BeziehungRed.(Wienerin)

 

Das österreichische Online-Portal www.hochzeits-location.info hat eine Umfrage zum Thema Heiratsantrag durchgeführt. Unter anderem hat die Befragung ergeben, dass der Heiratsantrag nach wie vor fest in den Händen der Männer liegt. So geht in neun von zehn Fällen der erste Schritt vom Mann aus. Im Durchschnitt dauert es 4,5 Beziehungsjahre bis der Heiratsantrag gestellt wird. Das Webportal hochzeits-location.info, das mehr als 1.500 Veranstaltungsorte für Hochzeiten auflistet, hat für die Umfrage mehr als 400 Personen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz befragt.

 

Dabei sei festzuhalten, dass der Zeitpunkt für den Antrag ganz unterschiedlich ausfällt. So kam bei 21% der Befragten der Antrag binnen der ersten zwölf Monate, 27% mussten zwischen einem und drei Jahren warten, bei 49% der Befragten erfolgte der Antrag zwischen dreieinhalb und zehn Beziehungsjahren und lediglich 3% der Paare war länger als 10 Jahre in der Beziehung, bevor der Entschluss zur ewigen Bindung fiel.

 

Ein Viertel der Befragten sagt, dass auch die Frau den ersten Schritt machen kann. Ein dadurch geändertes Rollenbild in der weiteren Beziehung sieht die Psychologin Gabi Firnthrat nicht: „Der Heiratsantrag ergibt sich aus der Geschichte des Paares und da kann es so oder so stimmig sein. Nachhaltige Wirkung gibt es aus dem, ob das Paar das Passende zulässt oder nicht.“

Expertin: Sich über den Partner zu definieren, ist out

 
Gabi Firnthrat beschäftigt sich seit 33 Jahren als Psychologin mit (Ehe)Paaren und bekommt die Frage „Was bringt es, verheiratet zu sein?“ sehr oft gestellt. „Es ist wohl mehr eine Sinnfrage geworden als die tatsächliche Angst vor einer lebenslangen Bindung“, meint die Mödlinger Psychologin im Zusammenhang mit der Zurückhaltung bei den Eheschließungen. Sie sieht die Zeiten der Globalisierung und der Veränderungen als große Herausforderungen für uns Menschen und zwar in vielen Bereichen. „Vieles wird hinterfragt, viele suchen neue Modelle zur Bewältigung alltäglicher Probleme und auch die Ehe als kleinster Baustein unserer Gesellschaft ist einer Suche nach neuen Konzepten ausgesetzt.“

 

Firnthrat bemerkt bei 25- bis 35-jährigen immer mehr die Suche nach der eigenen Identität. So verwundert es kaum, dass das mittlere Erstheiratsalter im Jahr 2015 seit Anfang der 1990er Jahre bei den Frauen von 24,3 auf 30,3 Jahre und bei den Männern im gleichen Zeitraum von 26,5 auf 32,6 Jahre gestiegen ist (Quelle: Statistik Austria).

 

Und doch ist das Sehnen nach Partnerschaft größer denn je. „Der Gedanke, ich könne mich eh wieder scheiden lassen, ist eigentlich meiner Erfahrung nach kaum vertreten. Oft sind eher die wahren Motive eine Ehe einzugehen von persönlichen Mängel und Defiziten, wie zum Beispiel: nicht allein sein können, geprägt und verhindern den Fokus auf die Entwicklung der Liebesfähigkeit in der Partnerschaft zu legen“, sagt die Expertin.

 

Ergebnisse der Umfrage im Überblick:

  • 21 Prozent stellen den Heiratsantrag binnen der ersten zwölf Monate einer Beziehung
  • 27 Prozent im Zeitraum von einem bis drei Jahren
  • 49 Prozent im Zeitraum von drei bis zehn Beziehungsjahren
  • 3 Prozent der befragten Personen brauchen länger als zehn Jahre für den Heiratsantrag
  • ein Viertel der Befragten kann sich auch vorstellen, dass der erste Schritt von der Frau ausgeht
  • die längste Beziehungsdauer bis zum Antrag: 17 Jahre

 

 

Trauungs-Rangliste Österreich:
Österreich: 44.502 Trauungen, + 9,00 %, 423 Partnerschaften, Bräutigam: 32,6 Jahre, Braut 30,3 Jahre

1. Vorarlberg: + 12,70 %, 2.261 Trauungen, 10 Partnerschaften, Bräutigam: 32,2 Jahre, Braut: 30 Jahre
2. Oberösterreich: + 11,40 %, 7.823 Trauungen, 42 Partnerschaften, Bräutigam: 32,6 Jahre, Braut: 30 Jahre
3. Steiermark: + 11,40 %, 6.150 Trauungen,64 Partnerschaften, Bräutigam: 33,4 Jahre, Braut: 30,9 Jahre
4. Salzburg: + 10,80 %, 2.887 Trauungen, 22 Partnerschaften, Bräutigam: 32,5 Jahre, Braut: 30,1 Jahre
5. Tirol: + 10,00 %, 3.809 Trauungen, 36 Partnerschaften, Bräutigam: 33,4 Jahre, Braut: 31,1 Jahre
6. Kärnten: + 8,20 %, 2.704 Trauungen, 22 Partnerschaften, Bräutigam: 33,7 Jahre, Braut: 31,1 Jahre
7. Niederösterreich: + 8,10 %, 8.093 Trauungen, 59 Partnerschaften, Bräutigam: 32,3 Jahre, Braut: 29,8 Jahre
8. Burgenland: + 7,90 %, 1.249 Trauungen, 1 Partnerschaft, Bräutigam: 33,3 Jahre, Braut: 30,8 Jahre
9. Wien: + 4,80 %, 9.526 Trauungen, 167 Partnerschaften, Bräutigam: 31,6 Jahre, Braut: 29,9 Jahre

Entwicklung des Alters in den letzten 10 Jahre:
Bräutigam: 2015: 32,6 Jahre / 2005: 30,9 Jahre
Braut: 2015: 30,3 Jahre / 2005: 28,1 Jahre

Die beliebtesten Heiratsmonate 2015:
Mai: 6.969 Eheschließungen
August: 6.453 Eheschließungen
Juni: 5.341 Eheschließungen

Beliebtester Heiratstag 2015:
15.5.2015 mit 1.466 Brautpaaren (rund sieben Mal höher als im Durchschnitt)

Quelle: Statistik Austria

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen