< Zur Mobilversion wechseln >

Sauberkeit: Ekelalarm! Darum sollst du im Hotel niemals den Föhn benutzen

von

Ekelerregend! Darum solltest Du in einem Hotelzimmer niemals den Haartrocknerbenutzen. Hygienefallen im Urlaub.

Darum sollst du niemald den Föhn im Hotel benutzen

Reisenred(Wienerin)

Geputzt wird in vielen Hotels oft nur noch oberflächlich. Eine Viertelstunde pro Zimmer, mehr Zeit ist aus Kostengründen oft nicht vorgesehen.

Das sind die schlimmsten Bakterienherde im Hotelzimmer

Fernbedienung und Schalter

Die Knöpfe der TV-Fernbedienung fühlen sich schmierig an. Der Lichtschalter der Nachttischlampe ist dreckig. Die Bedienungsleiste der Klimaanlage hat einen Schmutzrand. Diese Berührungspunkte sind neben Türklinken die kritischen Stellen im Hotelzimmer, an denen Keime gern einmal länger haften bleiben. Tipp: Immer ein Fläschchen Desinfektionsmittel dabei haben.

Menükarte und Teekocher

Finger weg von Menükarte, Teekocher und Besteck und Gläsern im Zimmer. All diese Dinge werden nur selten gereinigt oder desinfiziert und im schlimmsten Fall mit demselben Putzfetzen abgewischt wie Klobrille und Co. Tipp: Finger weg.

Polstermöbel

Es gibt tatsächlich Gäste, die sich nackt auf Stühle, Sessel oder gar das Sofa im Hotelzimmer setzen. Das kann bleibende Spuren hinterlassen. Denn solche Verschmutzungen können nie hygienisch rein gesäubert werden, wenn die Polster nicht abgezogen werden. Tipp: immer ein Handtuch auflegen.

Föhn

Viele Hotels stellen Haartrockner zur Verfügung. Eigentlich praktisch: Denn das spart Platz im Koffer. Aber Achtung: Haartrockner haben deutlich mehr Keime als die Toilette. Grund: Die Keime sämtlicher Besucher bündeln sich in dem Gerät. Auch Grippe- und Durchfallviren werden so übertragen. Tipp: Reiseföhn mitnehmen.

Eiskühler

Im schlimmsten Fall nutzen Hotelgäste den Eiskühler als Mülleimer, als Rettung bei plötzlicher Übelkeit oder gar als Toiletteneimer. Tipp: Greift diesen daher immer nur mit einem Tuch an und achtet darauf, dass nichts vom Eis aus dem Kühler ins Getränk gerät.

Bett

Jeder von uns verliert in der Nacht einen Liter Schweiß. Fremde Betten sind daher generell ein Hygieneproblem. Die Überdecke, die selten bis nie gewaschen wird – und die sich manche Gäste mit ihrem Hund teilen - verbannt man am besten in den hintersten Winkel des Kleiderschrankes. Pölster kann man zusätzlich mit einem T-Shirt überziehen. Ein Hinweis auf Bettwanzen sind Blutflecken an den Leintüchern und der Oberseite der Matratze. Denn Bettwanzen sind Blutsauger - sollten sie sich von einem anderen Hotelgast ernährt haben, hinterlässt das blutige Flecken. Tipp: Hotel wechseln.

Fast klinisch rein sind übrigens laut Buchungsportal Hotel.de Hotels in der Slowakei, in Bulgarien und der Schweiz. Es folgen Polen, Österreich, Kroatien. Deutschland liegt auf Platz sieben. Richtig schmuddelig wird es angeblich in dänischen, norwegischen und britischen Hotels.

 

VIDEO: Paula Lambert über den weiblichen Orgasmus und Selbstliebe

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen