< Zur Mobilversion wechseln >

Urlaub : So reisen die Österreicher 2017

von

Bei uns herrscht tiefster Winter und das scheint Lust aufs Urlaubbuchen zu machen. Wie und wohin wir Österreicher 2017 reisen, erklären wir hier.

Chairs with tables in typical Greek tavern in Little Venice part of Mykonos town, Mykonos island, Greece

ReisenU. Neubauer(Wienerin)

Die ersten Buchungen für den Sommer 2017 sind getan, und es lassen sich erste Trends erkennen, heißt es von Lisa Weddig, der Geschäftsführerin von Tui Österreich. Der Reiseveranstalter hat sich ans Datenanalysieren gemacht und folgende Trends für 2017 entdeckt:

1. Alle wollen nach Griechenland

Die griechischen Inseln sind 2017 das beliebteste Reiseziel der Österreicher, wenn es um Mittelstrecke-Destinationen geht. Auf Platz 2 landet Spanien, dann folgen Italien, Kroatien und Ägypten.

Wen es in die Ferne zieht, der fliegt 2017 am ehesten in die USA (ja, der neue Präsident hält die Österreicher nicht davon ab, Amerika zu bereisen). Platz 2 bei den Fernreisen belegen die Malediven, gefolgt von Thailand, Kanada und Mexiko.

2. Der frühe Vogel schnappt sich jetzt den Sommerurlaub

Obwohl die Österreicher im Europavergleich eher zu den Spätbuchern zählen, tun sie es heuer früher als noch im Vorjahr. Das könnte daran liegen, dass es 2016 manchmal eng wurde mit dem Wunschhotel. "Auch dieses Jahr werden Zimmer zum Beispiel in Spanien sehr begehrt sein", sagt Lisa Weddig von Tui Österreich, "deshalb empfehlen wir vor allem Familien, die an Ferientermine gebunden sind, jetzt bald zu buchen."

3. Den Urlaub lassen wir uns was kosten

Für Urlaubsreisen geben die Österreicher heuer mehr aus als im Sommer 2016. Denn: Die Qualität muss passen und ferne Ziele stehen hoch im Kurs.

4. Je direkter desto besser

Kurze Anfahrtswege und direkte Verbindungen sind den Österreichern beim Urlauben wichtig. Deshalb werden in diesem Jahr mehr Destinationen auch über die kleineren Flughäfen in den Bundesländern angeboten. Wie z.B. Salzburg - Zakynthos, Olbia oder Dubrovnik, Linz - Kreta, oder Innsbruck - Ibiza.

5. Individuell in der Gruppe

Die Österreicher fühlen sich beim Reisen in der Gruppe offenbar sicher und mögen diese Form des Reisens. Was sie noch lieber mögen: individuelle Gruppenreisen. Heißt: Gruppenreisen, die extra auf die Wünsche der Gruppe zugeschnitten sind - ein Reisetrend, der boomt.

6. Mit dem Flugzeug nach Italien

Italien, das Land, in das man traditionellerweise von Österreich aus eher mit dem Auto gefahren ist, wird mehr und mehr zum Flugziel. "Der Fluganteil der Italiensommerbuchungen ist um rund 10% gestiegen", sagt Lisa Weddig. "Und damit rücken Regionen wie Sizilien oder Sardinien in den Fokus der Reisenden."

7. Gebucht wird "ROPO"

ROPO - das steht für Research Online, Purchase Offline und meint, dass immer mehr Leute online ihre Reise zwar recherchieren (jeder zweite auf dem Smartphone), die Buchung aber (jedenfalls bei Tui)  meistens im Reisebüro abgeschließen.

Gelegenheit, sich Inspiration für den nächsten Urlaub zu holen, gibt es z.B. auf der Ferienmesse Wien: von Donnerstag, 12.01., bis Sonntag, 15.01.2017.

 

Video: Die WIENERIN auf der Haustiermesse

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen