< Zur Mobilversion wechseln >

Senorita: Wenn ihr Despacito nicht leiden könnt, werdet ihr diesen Song wirklich hassen

von

Versuchen zwei semi-erfolgreiche deutsche Musiker Despacito nachzumachen... passiert genau das.

The Dome 61 - Show

KulturArnika Zinke(Wienerin)

Wenn es einen Song gibt, den wir diesen Sommer wirklich zu Tode gehört haben, dann ist es wohl Luis Fonsis Mega-Hit "Despacito".

Und weil der Song eben so gut bei den Fans weltweit ankam, dachten sich die deutschen Musiker Pietro Lombardi (hat irgendwann mal bei DSDS mitgemacht und war mal mit einer gewissen "Sara" zusammen) und Kay One (Rapper und Erzfeind von Bushido): Das können wir auch! Und machten kurzer Hand einen Song im "Despacito-Style" namens "Senorita". So nach dem Motto: Was Louis Fonsi kann, können wir schon lange. 

Literaturnobelpreis: Wir haben Jugendliche gefragt, warum Popkultur den Nobelpreis verdient

Alle 7 Bilder anzeigen »

"Ich geb' dir Doubletap und like deine Bilder"  

Was nach dem Erfolgsrezept für einen soliden deutschen Sommerhit klingt, hat allerdings einen Haken: Der Song klingt nicht nur ein bisschen wie Despacito - sondern fast genauso.

Der einzige Unterschied: Dazu ertönen nicht sexy, unaussprechliche spanische Worte aus den Boxen - sondern eine peinliche Mischung aus Prolo-Deutsch, schlechtem Englisch und gaaaanz viel "Jugend-Fachbegriffen" wie "Snapchat", "Instastory" und "Hunde-Filter" (weitere Zitate aus dem Songtext ersparen wir euch an dieser Stelle). 

 

Aber hört doch einfach selbst:

 

Zum Vergleich: Luis Fonsis Despacito:

 

Eines muss man den beiden Musikern aber lassen: Obwohl der Song verdächtig nach dem spanischen Original klingt und sprachtechnisch wirklich ausbaufähig ist - er kommt bei den Fans gut an. Mittlerweile hat das Lied Platz 1 der deutschen YouTube-Charts gestürmt und hat dort bekannte Namen wie Taylor Swift oder Zayn Malik vom Thron verdrängt. 

 

Wir finden: Einmal Despacito hat diesen Sommer wirklich gereicht. Der deutsche Abklatsch kommt einfach 3 Monate zu spät und scheitert womöglich auch einfach daran, dass der Text zu verständlich ist, um ihn nicht lächerlich zu finden. 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen