< Zur Mobilversion wechseln >

Der erste Trailer zur "Heath-Ledger-Doku" ist da und rührt zu Tränen

Der Film zeigt bisher unveröffentlichte und intime Szenen aus dem Leben des verstorbenen Schauspielers. Da bleibt kein Auge trocken.

Am 22. Januar 2008 starb Heath Ledger ("10 Dinge, die ich an Dir hasse", "Brokeback Mountain", "The Dark Night") völlig überraschend an einer Überdosis Medikamenten. Heute, neun Jahre später und am Tag seines 39. Geburtstages, wurde der erste Trailer zur neuen Dokumentation über den australischen Ausnahme-Schauspieler veröffentlicht.

Der Film, der vom amerikanischen TV-Sender Spike ("Lip Sync Battle") produziert wurde, zeigt erstmals bisher unveröffentlichtes Filmmaterial des australischen Schauspielers, der einen großen Teil seiner Freizeit mit der Videokamera dokumentierte.

Erstmals kommen auch Angehörige und Freunde des Ausnahmetalents in Interviews zu Wort, die intimer und berührender kaum sein könnten. Besonders die Worte des Musikers Ben Harper, ein langjähriger Freund des Verstorbenen, gehen im Trailer unter die Haut:

Er sagt über Heath: "Er war die lebendigste Person, die ich kannte. Und wenn etwas nicht bis ans Limit ging, ging er nicht mit."

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen